17:02 17 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 131
    Abonnieren

    Der Welpe eines belgischen Schäferhundes mit dem Spitznamen Rylee ist zehn Kilometer weit geschwommen und dank Facebook gefunden worden, schreibt das Portal Mashable am Mittwoch.

    Die zehnmonatige Rylee fiel aus Versehen über Bord eines Schiffes, das eine Fahrt über den Michigansee machte, während ihre Herrchen Kristin und Ed Casas ein Problem mit der Stromversorgung an Deck zu lösen versuchten. Als das Paar entdeckte, dass der Hund verschwunden war, versuchten sie ihn zu finden, aber ergebnislos.

    Den verzweifelten Herrchen von Rylee kam Lynn Fiedor, die Managerin der Facebook-Gruppe, die sich mit der Suche nach verlorengegangenen Hunden befasst, zu Hilfe. In dieser Gruppe wurde eine Anzeige über den vermissten Schäferhund veröffentlicht. Die Belohnung für jedwede Information über den Welpen betrug 5.000 Dollar.

    Nach einiger Zeit fand ein Bootsverleiher den Hund. Er nahm ihn in ein Zeltlager mit, wo Rylee später seine glücklichen Herrchen wiedertraf. „So kam es zu einem glücklichen Ende. Gerade deshalb machen wir das, was wir machen“, so Fiedor.

    Nachdem sie über Bord gefallen war, schwamm Rylee insgesamt etwa zehn Kilometer weit und legte danach noch eine Strecke von zwanzig Kilometern auf vier Pfoten zurück.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tierisch lustig: Hund wird Bürgermeister in USA
    Drama in USA: Hund rettet Kind vor Feuer und kommt selbst um
    Rentner vererbt komplette Ersparnisse - seinem Hund
    Rio-Selfie mit „Klassenfeind“: Wird Nordkoreanerin nun „an Hunde verfüttert“?
    Tags:
    Michigan, USA