09:14 30 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4108
    Abonnieren

    Mehr als 50 Ansteckungsfälle mit Hepatitis A in fünf US-Bundesstaaten hängen mit Smoothies aus Importerdbeeren zusammen, berichten lokale Medien unter Bezugnahme auf die US-Behörde für Lebens-und Arzneimittel (FDA).

    „Am fünften August teilte uns die Abteilung des Ministeriums für Gesundheitswesen des Staats Virginia die wahrscheinliche Verbindung der Erkrankungsfälle an Hepatitis A mit gefrorenen Erdbeeren aus Ägypten mit“, zitiert das Portal „Food Safety News“ Mike Rotondo, den Exekutivdirektor der Kette „Tropical Smoothie Cafе“, in dem die Einwohner mutmaßlich infiziert wurden.

    Die Firma habe ihren Obstlieferanten bereits gewechselt. Die Zahl der Menschen, die sich in dem Café angesteckt haben sollen, werde aber weiter wachsen, denn die Krankheit hat eine lange Inkubationszeit, und ihre Symptome kommen erst später.

    Der Fernsehsender CNN berichtete bis jetzt über 55 Ansteckungsfälle: 44 im Staat Virginia, vier in Maryland, vier in West Virginia, je ein Fall in den Staaten North Carolina, Oregon und Wisconsin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Forscher enträtseln HIV-Infizierung
    18 000 Krebstote jährlich in Moskau - Ärzte warnen vor Verschleppen der Krankheit
    Depressionen werden 2020 weltweit dominierende Krankheit - russische Gesundheitsministerin
    Unbekannte Krankheit vernichtet afghanische Rauschgift-Felder
    Tags:
    Virginia, Ägypten, USA