SNA Radio
    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und Justizminister Heiko Maas

    Schäuble schießt gegen Maas: „Minister müsste zurücktreten“

    © AFP 2019 / Odd Andersen
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1810821

    Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat den Rücktritt von Justizminister Heiko Maas (SPD) gefordert, wie Focus Online berichtet. Dieser habe sich zu sehr in ein Strafverfahren eingemischt.

    Maas hatte sich demnach im Juni für ein härteres Sexualstrafrecht ausgesprochen. Die Äußerung fiel zeitlich mit dem Vergewaltigungsprozess um das Model Gina-Lisa Lohfink zusammen, weswegen unklar erschien, ob er sich wirklich seinem Amt entsprechend allgemein aussprach. Minister Maas habe sich in das konkrete Verfahren eingemischt, rügte Schäuble in einer internen Sitzung des Präsidiums.

    „Ein anständiger Minister müsste da zurücktreten“, sagte Schäuble nach Focus-Angaben bereits am vorigen Montag.

    Die Ministeriumssprecherin von Maas hatte dazu erklärt, der Minister äußere sich nicht zu Einzelfällen.

    Das Amtsgericht Berlin-Tiergarten fand Lohfinks Vergewaltigungs-Anschuldigungen unglaubwürdig: Sie habe zwei Männer zu Unrecht beschuldigt und wissentlich gelogen. Sie wurde am vergangenen Montag zu 20.000 Euro Geldstrafe verurteilt. Lohfink will in Berufung gehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wegen Brexit und Russland: Schäuble greift Steinmeier an
    Nach Brexit: Mit Juncker, Schäuble und Schulz am Ruder drohen Fliehkräfte - Gauland
    Tags:
    Sexualdelikte, Rücktritt, Heiko Maas, Wolfgang Schäuble, Deutschland