11:45 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Nordkoreas Raketentest. Archivbild

    Nordkorea schickt drei Raketen Richtung Japanisches Meer

    © AP Photo / Ahn Young-oon
    Panorama
    Zum Kurzlink
    23317
    Abonnieren

    Nordkorea hat am Montag drei Raketen in Richtung des Japanischen Meers abgefeuert, wie ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Seoul laut der Nachrichtenagentur Yonhap mitteilte.

    Wie weit die Raketen flogen, ist demnach vorerst unklar. Der TV-Sender Nippon Television Network berichtete, die Raketen seien unweit der japanischen Insel Hokkaido ins Meer gefallen.

    Der Start erfolge um 12.14 Uhr Ortszeit (05.14 Uhr MESZ). Japans Verteidigungsministerin Tomomi Inada hat nach Angaben der Agentur Kyodo ihren Besuch auf dem Militärstützpunkt Nerima in Tokio angesichts der Raketentests unterbrochen.

    Seit Mitte April testet Nordkorea wiederholt Musudan-Raketen, angeblich meist erfolglos. Diese Raketen sollen eine Reichweite von bis zu 4000 Kilometern besitzen. Insgesamt fanden bereits sechs Raketentests statt.

    Die Situation auf der koreanischen Halbinsel hatte sich nach dem von Nordkorea am 6. Januar durchgeführten Atombombentest zugespitzt. Am 7. Februar folgte dann der Start einer Trägerrakete mit einem Satelliten in den erdnahen Raum. Der UN-Sicherheitsrat reagierte mit der einstimmigen Verabschiedung einer Resolution über die Verschärfung der Sanktionen gegen das Land. Pjöngjang rechtfertigte sein Vorgehen damit, auf die Aggression seitens der USA reagieren zu müssen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Seoul: Nordkorea stellt U-Boot-Raketen in einem Jahr in Dienst
    Abgefeuert von U-Boot: Nordkorea testet Rakete
    Wie groß ist die Gefahr eines Atomangriffs durch Nordkorea
    Schweizer Bankmanager: Deutschland wird zum „neuen Detroit“
    Tags:
    Raketentest, Japan, Nordkorea