04:48 15 November 2019
SNA Radio
    Japan's military flag, the Rising Sun Flag, flutters on the Japan Maritime Self-Defense Force tank landing ship JS Kunisaki anchored in Yokosuka near Tokyo

    Pjöngjangs Rakete landet nahe japanischer Küste im Meer

    © AP Photo / Koji Sasahara
    Panorama
    Zum Kurzlink
    43017
    Abonnieren

    Das japanische Verteidigungsministerium hat nach Angaben der Agentur Kyodo eine ballistische Rakete Nordkoreas nahe der Küste Japans registriert.

    Eine der drei nordkoreanischen ballistischen Raketen, die am Montag abgefeuert wurden, ist demnach etwa 200 bis 250 Kilometer westlich der Insel Okushiri in der japanischen Präfektur Hokkaido im Norden des Landes ins Meer gefallen.

    Insel Okushiri in der japanischen Präfektur Hokkaido
    © Foto : Google/maps
    Insel Okushiri in der japanischen Präfektur Hokkaido

    Zuvor hatte der TV-Sender Nippon Television Network berichtet, Pjöngjangs Raketen seien unweit der japanischen Insel Hokkaido heruntergekommen.
    Nordkorea hatte am Montag von der Provinz Hwanghae-pukto aus drei ballistische Raketen in Richtung des Japanischen Meers abgefeuert. Nach Angaben des südkoreanischen Verteidigungsministeriums handelte es sich dabei um Mittelstreckenraketen des Typs „Nodon“, die rund 1.000 Kilometer weit geflogen waren.

    Der japanische Meeressicherheitsdienst ordnete verstärkte Sicherheitsmaßnahmen auf allen Schiffen an. Japans Verteidigungsministerin Tomomi Inada hat nach Angaben der Agentur Kyodo ihren Besuch auf dem Militärstützpunkt Nerima in Tokio angesichts der Raketentests unterbrochen.

    Seit Mitte April testet Nordkorea wiederholt Musudan-Raketen, angeblich meist erfolglos. Diese Raketen sollen eine Reichweite von bis zu 4000 Kilometern haben. Insgesamt fanden bereits sechs Raketentests statt.

    Die Situation auf der koreanischen Halbinsel hatte sich nach dem von Nordkorea am 6. Januar durchgeführten Atombombentest zugespitzt. Am 7. Februar folgte dann der Start einer Trägerrakete mit einem Satelliten in den erdnahen Raum. Der UN-Sicherheitsrat reagierte mit der einstimmigen Verabschiedung einer Resolution über die Verschärfung der Sanktionen gegen das Land. Pjöngjang rechtfertigte sein Vorgehen damit, auf die Aggression seitens der USA reagieren zu müssen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Seoul: Nordkorea stellt U-Boot-Raketen in einem Jahr in Dienst
    „Technischer Fortschritt“: Nordkorea feuert erneut Rakete ins Japanische Meer
    Großmanöver: USA und Südkorea trainieren Angriffe auf Nordkorea
    Tags:
    Rakete, Japanisches Meer, Japan, Nordkorea