08:58 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 314
    Abonnieren

    Der führende Ex-Ingenieur des US-Unternehmens Apple, John Scheinberg, ist aus Altersgründen nicht in einem Apple Store eingestellt worden, berichtet das Portal Business Insider.

    Der 2008 in Rente gegangene Scheinberg versuchte einen Arbeitsplatz als Verkäufer in einem Apple Store zu bekommen. Dafür nahm der 54-jährige Ingenieur neben Dutzenden jüngeren Bewerbern an einem Vorstellungsgespräch teil. Es handelte sich dabei um einen Posten an der Genius Bar (das ist eine spezielle Abteilung für kostenlose Beratungen und technische Unterstützung der Nutzer).

    Drei Interviewer versprachen dem Ex-Ingenieur, sich bald bei ihm zu melden. Aber der Mann bekam keine weiteren Nachrichten von ihnen und vermutet darum, es handele sich um eine Art Altersdiskriminierung, weil das Apple-Unternehmen versuche, nur junge Mitarbeiter einzustellen.

    John Kullmann Scheinberg spielte eine wichtige Rolle in der Geschichte des Apples Betriebssystems für Notebooks und Desktoprechner, MacOS. Er hatte das Projekt „Marklar“ ins Leben gerufen und geleitet. Scheinberg hatte Steve Jobs überzeugt, MacOS auf Intel-Rechner zu bringen, was letztlich Apples Abschied von der zuvor genutzten PowerPC-Plattform einleiten sollte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA fordern: Kein „einseitiges“ Vorgehen Brüssels im Apple-Steuerskandal
    EU-Kommission: Apple soll in Irland 13 Milliarden Euro nachzahlen
    Apple überdenkt iPhone-Sicherheitssystem nach Spyware-Einbruch
    Tags:
    Arbeit, Diskriminierung, Apple, USA