06:30 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    2313
    Abonnieren

    In der Kommune Forges-les-Bains in Zentralfrankreich (30 Kilometer von Paris entfernt) haben Unbekannte eine Flüchtlingsaufnahmestätte in Brand gesetzt. Das meldet der Radiosender Europe1 am Dienstag.

    Auf einer Mitgliederversammlung am Montag hatten Ortsansässige über die Aufnahme von 90 Flüchtlingen in ihrer Kommune entschieden. Die Flüchtlinge hätten im Oktober dort einziehen sollen.

    Zwischen den Gegnern und Befürwortern der Aufnahme der Migranten entbrannte eine heiße Diskussion, die aber ohne Zwischenfälle endete. Die Flüchtlingsgegner verließen das Treffen gegen 23.00 Uhr MESZ und versprachen, eine Petition zusammenzustellen, in der sie ihre Unzufriedenheit über die künftige Unterbringung der Flüchtlinge äußern wollen.

    Bereits um 02.30 Uhr MESZ wurde die Feuerwehr wegen eines Feuers im geplanten Flüchtlingsheim alarmiert. In dem Fall wird zurzeit ermittelt.

    Am 1. Juni 2016 hatten Unbekannte in Österreich ein künftiges Flüchtlingslager für 48 Migranten in Brand gesteckt. Das aus Holz gebaute einstöckige Gebäude brannte völlig aus. Es gab keine Verletzten. Das österreichische Rote Kreuz, dem das Gebäude gehörte, schätzte den durch den Brand zugefügten Schaden auf 300.000 Euro.

    Im August 2015 war in Heidenau (unweit von Dresden) ein Sportsaal in einer Schule, wo rund 130 Flüchtlinge untergebracht werden sollten, vollständig ausgebrannt.

    Auch in Leipzig hatten Unbekannte in demselben Zeitraum eine Brandflasche durch ein Fenster eines Sportsaals geworfen, der als Flüchtlingsheim dienen sollte. Im September hatten Unbekannte in Dortmund versucht, ein geplantes Camp für syrische Flüchtlinge in Brand zu setzen. Das Feuer konnte aber schnell gelöscht werden.

    Die Zuwanderungskrise in Europa hatte sich 2015 im Zusammenhang mit dem steigenden Einwanderungsstrom aus Nordafrika, dem Nahen Osten sowie aus Zentral- und Südasien zugespitzt. Innerhalb eines Jahres waren offiziellen Angaben zufolge rund 1,8 Millionen Migranten nach Europa gekommen. Experten zufolge handelt es sich um die größte Flüchtlingskrise seit dem Zweiten Weltkrieg.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Kriminalitätsanstieg in Deutschland: Jeder zehnte Flüchtling wird straffällig
    Fremdenhass in Deutschland: Immer mehr Schlägerangriffe auf Flüchtlinge - Medien
    Rassismus in Deutschland? Schüler bezichtigen Lehrer der Intoleranz
    Flüchtlingskrise: Heftige Krawalle in Calais versetzen die Stadt in Kriegsatmosphäre
    Tags:
    Brandstiftung, Migranten, Rotes Kreuz, Europe1, Südasien, Zentralasien, Naher Osten, Österreich, Frankreich