09:09 21 November 2017
SNA Radio
    Kapsel des letzten Raumschiffes der alten Serie Sojus TMA-20M landete in Kasachstan

    Rückkehr von der ISS: Letzte Sojus-TMA-Kapsel in Kasachstan gelandet - VIDEO

    © AP Photo/ Maxim Shipenkov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    12580475

    Die Kapsel des letzten Raumschiffes der alten Serie Sojus TMA-20M mit den russischen Kosmonauten Alexej Owtschinin und Oleg Skripotschka sowie dem Nasa-Astronauten Jeffrey Williams ist am früheren Mittwochmorgen in Kasachstan in der Nähe des vorgegebenen Gebietes gelandet. Das verlautete aus dem Flugleitzentrum in Koroljow bei Moskau.

    „Die Landung erfolgte 148 Kilometer von der Stadt Dscheskasgan entfernt im kasachischen Gebiet Karaganda“, heißt es.

    Bei der Suchoperation für die ISS-Besatzung sind 200 Soldaten sowie zwölf Hubschrauber Mi-8, vier Flugzeuge der Typen An-12 und An-26 und 18 Geländewagen im Einsatz.

    An Bord der ISS sind weiterhin Anatoli Iwanischin (Roskosmos), Takuya Ōnishi (JAXA) und Kathleen Rubins (Nasa) tätig.

    Eine neue ISS-Crew soll sich am 23. September mit dem Raumschiff der neuen Serie Sojus-MS-02 vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan ins All begeben.

    Zum Thema:

    Russlands neuer Fallschirm für Landekapsel kann mit Sechs-Mann-Crew herabsinken
    Landekapsel mit ISS-Crew in Kasachstan niedergegangen
    Bemanntes Raumschiff TMA-19M nimmt Kurs auf Erde
    Bemanntes Sojus-Raumschiff koppelt statt automatisch manuell an ISS an
    Tags:
    ISS, Landung, Kapsel, Sojus-MS-02, Sojus TMA-20M, NASA, Jaxa, Roskosmos, Kathleen Rubins, Takuya Ōnishi, Anatoli Iwanischin, Jeffrey Williams, Oleg Skripotschka, Alexej Owtschinin, Kasachstan, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren