13:15 15 November 2019
SNA Radio
    Panorama

    Anti-Terror-Einsatz in Russland: Sechs Kämpfer in Dagestan vernichtet – VIDEO

    Panorama
    Zum Kurzlink
    71351
    Abonnieren

    Das Nationale Antiterror-Komitee Russlands hat am Mittwoch die Vernichtung von sechs Kämpfern in der russischen Kaukasusrepublik Dagestan bestätigt. Damit sei der Sondereinsatz in der Hauptstadt Machatschkala und in Isberbasch zu Ende.

    Der Mitteilung des Komitees zufolge wurden drei Kämpfer in der Stadt Isberbasch und drei weitere in der Hauptstadt vernichtet. Unter den getöteten Kämpfern sei der seit Juni 2015 gesuchte Anführer einer örtlichen Bande, Magomed Chalimbekow.

    Auf dem Video ist der neue Panzerwagen „Karatel“ des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB zu sehen, der sehr an das berühmte Batmobil erinnert. Die Spezialeinheiten haben die Terroristen von dem Panzerwagen aus beschossen.  

    Zuvor war berichtet worden, dass ein Wohnhaus in einem Stadtviertel von Machatschkala von Sicherheitskräften blockiert wurde, in dem sich Kämpfer verschanzt hatten.

    Laut der Mitteilung wurden am Ort des Geschehens Maschinengewehre, Pistolen, Munition und eine Granate gefunden. Zivilisten oder Sicherheitskräfte seien bei der Operation nicht verletzt worden.

    Nach Angaben des Komitees sind die getöteten Terroristen für eine Reihe von schweren Verbrechen verantwortlich. Im August 2016 sollen sie Straßenpolizisten in Isberbasch angegriffen haben. Zwei Beamte kamen dabei ums Leben. Die Kämpfer werden zudem eines versuchten Anschlags auf einen Eisenbahnübergang in Isberbasch und der Tötung mehrerer Einwohner des Dorfs Sergokala am 10. Juli verdächtigt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: Geheimdienst FSB darf kein Eindringen von Terroristen nach Russland zulassen
    Tags:
    Terror, Anti-Teror-Einsatz, Kämpfer, Nationales Anti-Terror-Komitee NAK, Inlandsgeheimdienst der Russischen Föderation (FSB), Dagestan, Russland