09:59 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Feuerwehrleute in Deutschland (Symbolbild)

    Brandanschlag in Magdeburg: 18 Autos komplett ausgebrannt

    © AFP 2017/ John MACDOUGALL
    Panorama
    Zum Kurzlink
    31244

    In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte am Magdeburger Hauptbahnhof 18 Autos angezündet, darunter sieben Einsatzfahrzeuge des Bundespolizei sowie Wagen der Deutschen Bahn und Privatfahrzeuge, berichtet die „Berliner Zeitung“. Der Sachschaden werde auf rund 750.000 Euro geschätzt.

    Die Polizei in Magdeburg habe bereits mit den Ermittlungen begonnen. Einem Sprecher zufolge geht man derzeit von Brandstiftung aus. Verdächtige gebe es bislang jedoch nicht. Im Laufe des Donnerstags sollen das Landeskriminalamt sowie ein Brandursachenermittler den Tatort untersuchen.

    ​Die Fahrzeuge standen laut der Zeitung auf einem Parkplatz der Deutschen Bahn unmittelbar am Bahnhof. Beim Eintreffen der Feuerwehrleute sollen etwa zehn Autos bereits gebrannt haben. Das Übergreifen der Flammen auf eine angrenzende Lagerhalle sei jedoch verhindert worden.

    Die Polizei schließe derzeit nicht aus, dass der Anschlag politisch motiviert gewesen sei. Ähnliche Taten seien aus anderen Städten in Sachsen-Anhalt sowie aus Berlin und Leipzig bekannt. Zum Teil soll dabei die linksextremistische Szene involviert gewesen sein.

    Bei dem Brandanschlag in Magdeburg sei niemand verletzt worden.

    Zum Thema:

    Ukraine: OSZE-Auto in Brand gesteckt - VIDEO
    Wels in Österreich: Brandanschlag auf türkisches Kulturzentrum
    Tags:
    Brandanschlag, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren