01:58 15 Dezember 2018
SNA Radio
    Jeff Monson

    MMA-Star Monson erhält Staatsbürgerschaft der Lugansker Volksrepublik - VIDEO

    © Sputnik / Alexeï Filippov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    181505

    Der US-amerikanische Mixed-Martial-Arts-Kämpfer Jeff Monson hat am Samstag einen Pass der Lugansker Volksrepublik erhalten. Dazu hat sich der Sportler laut eigenen Angaben selbst entschieden.

     

    „Ich schließe nicht aus, dass gegen mich Sanktionen verhängt werden, aber das wird meine Überzeugungen nicht verändern. Ich unterstütze die Haltung der amerikanischen Regierung in Bezug auf den Donbass nicht. Die Menschen hier leiden unter dem Krieg und kämpfen um ihre Freiheit. Ich halte es für meine Pflicht, ihnen zu helfen“, sagte Monson.

    Im Dezember 2015 hatte der MMA-Kämpfer einen russischen Pass erhalten. Monson ist ein bekennender Russland-Sympathisant. Er stieg mehrmals unter der russischen Nationalhymne in den Ring. Im vergangenen Jahr spendete der US-Kampfsportler nach seinem Sieg bei einem Turnier sein Honorar für die Kinder der von Russischstämmigen bewohnten ostukrainischen Kriegsregion Donbass.

    Vor einigen Monaten hatte er sich bereit erklärt, Russland mit der Waffe in der Hand zu verteidigen, sollte das Land in einen Krieg verwickelt werden.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-MMA-Star Monson: „Ich ziehe notfalls für Russland in den Krieg!“
    Russland: US-Kampfsportler Jeff Monson im Tanzrausch
    MMA-Kämpfer Jeff Monson: „Ein russischer Pass ist mein Traum“
    Putin wünscht geschlagenem Monson baldige Genesung
    Tags:
    MMA, Pass, Staatsbürgerschaft, Jeff Monson, Donbass, Lugansk