04:37 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9605
    Abonnieren

    Polizisten von Bundeskriminalamt (BKA) und der Spezialeinheit der Bundespolizei, GSG9, haben nach großangelegten Razzien in drei Flüchtlingsheimen und mehreren Wohnungen in Schleswig-Holstein und Niedersachsen einige Terrorverdächtige gefasst, berichtet „Die Welt“.

    Drei Männer wurden demnach festgenommen, mehrere Mobiltelefone, Datenträger und Dokumente beschlagnahmt. Es soll sich bei den Festgenommenen um Asylbewerber aus Syrien handeln, so die Zeitung. Sie werden verdächtigt, in Verbindung zu der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS, Daesh) zu stehen.

    Die Razzien seien durch ein Hinweis des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) auf mögliche Dschihadisten ausgelöst gewesen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Razzien in NRW gegen Islamisten – Islam-Prediger im Fokus
    Anti-Terror-Razzia bei Paris
    Zwölf Festnahmen bei Terror-Razzia in Belgien
    „Das ist wirklich fatal“ – Worauf Manuela Schwesig bei den Grünen aufmerksam macht
    Tags:
    Terroristen, Asylbewerber, Flüchtlingsheim, Festnahme, Razzien, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Syrien, Deutschland