05:13 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Russland vs. Islamischer Staat (888)
    2351
    Abonnieren

    Pentagon-Sprecher Peter Cook hat bei einer Pressekonferenz am Montag die Tötung des IS-Top-Terroristen Abu Muhammad al-Adnani bei einem Luftschlag am 30. August bestätigt und auf eine „erfolgreiche“ Operation der US-Luftwaffe hingewiesen.

    „Das Verteidigungsministerium hat bestätigt, dass der US-Luftschlag am 30. August, dessen Ziel der IS-Anführer Abu Muhammad al-Adnani war, erfolgreich verlief. Der Schlag nahe Al Bab, Syrien, hat den IS-Propagandachef, Anwerber und Drahtzieher der Terrorangriffe im Ausland, beseitigt“, heißt es in einer Pentagon-Mitteilung.

    Russland Verteidigungsministeriums hatte schon am 31. August die Vernichtung von al-Adnani durch einen Su-34-Angriff in der syrischen Provinz Aleppo gemeldet. Peter Cook erklärte daraufhin, seiner Behörde lägen keine Informationen über einen russischen Luftangriff vor, bei dem al-Adnani getötet worden sein soll. Eine anonyme Quelle des Pentagons meinte sogar, dass der russische Schlag gegen den Terroristen Adnani wohl ein „Scherz“ sei.

    Al-Adnani galt als zweitwichtigste Person in der Dschihadisten-Miliz nach IS-Chef Abu Bakr al-Baghdadi und wurde durch seine Aufrufe zu Terroranschlägen in Westeuropa und den USA bekannt.

    Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS, auch Daesh) hatte im Sommer 2014 Teile Syriens und des Irak eingenommen. Die Terroristen riefen in den besetzten Gebieten ein Kalifat aus. Die offiziellen Regierungen in Bagdad und Damaskus sowie eine internationale Koalition unter US-Führung kämpfen gegen die Besatzer. Russland setzt seit Herbst 2015 seine Luftstreitkräfte gegen die Islamisten in Syrien ein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russland vs. Islamischer Staat (888)

    Zum Thema:

    Schneller Tod: Syrische Militärs sprengen rasenden IS-Truck in die Luft - VIDEO
    De Maiziere: Festgenommene Syrer im IS-Auftrag nach Deutschland gekommen
    Trump will vorerst seinen Anti-IS-Plan nicht verraten
    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    Tags:
    Luftangriff, Terrormiliz Daesh, Verteidigungsministerium, Pentagon, Peter Cook, Abu Muhammad al-Adnani, Russland, USA, Syrien