02:24 31 März 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 263
    Abonnieren

    Das Unternehmen Glimpse hat 68 Reklameflächen in der Londoner U-Bahn-Station Clapham-Common gekauft und diese mit Bildern von Katzen gefüllt. Dafür hat die Firma über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter mehr als 20.000 Pfund (etwa 23.500 Euro) gesammelt, berichtet „The Guardian“.

     

    „Wir wollen Menschen dazu inspirieren, anders über die Welt zu denken und zu erkennen, dass sie die Macht haben, diese zu ändern“, erläutert Glimpse-Gründer James Turner.

     

    ​Die Fotos zeigen Mietzen aus den britischen Tierheimen „Battersea Dogs and Cats“ und „Cats Protection“. Sie sind seit Montag und für die nächsten zwei Wochen auf Rolltreppen, in Durchgängen und auf den Drehkreuz-Klappen der Station Clapham-Common zu sehen.

    £23k has been raised and used to turn all the ads in #ClaphamCommon station into pictures of cats 🐱👍

    Фото опубликовано HUH. (@huhmagazine) Сен 12 2016 в 11:03 PDT

    Die Aktion sorgt vor allem in den sozialen Netzwerken für Begeisterung. Unter dem Hashtag #ClaphamCommon kann man die Kunstwerke betrachten.

    ​Glimpse hatte zuvor eine Kampagne unter dem Namen #CatsNotAds („Katzen statt Werbung“) auf Kickstarter gestartet. Knapp 700 Menschen haben insgesamt 23.000 Pfund (27.000 Euro) gespendet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Rettung fast aussichtslos: US-Fracker im Crashmodus
    Trump telefoniert mit Putin: Gespräche über Ölmarkt vereinbart
    „Viele machen es durch und wissen es gar nicht“: Corona-„Überlebende“ aus Freiburg im Gespräch
    Tags:
    London