13:16 26 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrorgefahr in Europa (2016) (232)
    1221
    Abonnieren

    In Paris sind fünf aus Syrien stammende Männer wegen mutmaßlicher Zugehörigkeit zu einer kriminellen Vereinigung und geplantem Waffenkauf verhaftet worden, berichtet RTL.

    Nach Angaben des Senders ist die Festnahme am Mittwoch im Pariser Stadtzentrum erfolgt.

    Noch vor der Festnahme habe die Polizei gegen die Verdächtigen wegen illegalen Waffenkaufs ermittelt. Die Syrer hätten Pläne gehabt, für rund 600 Euro vier Kalaschnikow-Sturmgewehre zu erwerben.

    Bei den Festgenommenen handle es sich um Syrer. Die fünf Verdächtigen seien in der Nacht zu Mittwoch in das berühmte Touristenviertel Montmartre gegangen, wo sie die Basilika Sacré-Cœur von allen Seiten fotografiert hätten. Genau in diesem Moment sei die Polizei eingeschritten.

    Vor über einer Woche war in der Nähe der Kathedrale Notre Dame im Herzen von Paris ein Auto mit mehreren Gasflaschen und drei Behältern mit Diesel-Treibstoff entdeckt worden. Die Polizei hatte diesbezüglich in den vergangenen Tagen eine Reihe von Verdächtigen festgenommen, die zu einer von Syrien aus gelenkten Terroristen-Zelle gehörten und Anschläge in der französischen Hauptstadt planten.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Terrorgefahr in Europa (2016) (232)

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: Russisches Rohrlegeschiff verlässt Heimathafen Kaliningrad
    Biden bezeichnet Russland als „größte Bedrohung für Amerika“
    Mittelstand erwartet Corona-Pleitewelle, Boykott gegen Frankreich
    Tags:
    Basilika Sacré-Cœur, Kalaschnikow-Sturmgewehre, Syrien, Frankreich, Paris