22:09 21 Februar 2018
SNA Radio
    Wrack des Präsidentenjets von Lech Kaczyński

    Polen erstellt Modell des verunglückten Flugzeugs von Präsident Lech Kaczyński

    © Sputnik/ Ilya Pitalev
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 344

    Ein Modell des 2010 bei Smolensk verunglückten Flugzeugs des Präsidenten Lech Kaczyński wird in Polen nachgebaut, wie der Leiter der Untersuchungskommission, Wacław Berczyński, mitteilte. Das soll helfen herauszufinden, was mit der Maschine in der letzten Flugphase passiert war.

    „Der Bau des aerodynamischen Modells für die Untersuchung in verschiedenen Konfigurationen – des Flugs und der Landung ohne einen Flügelteil – wird fortgesetzt“, so Berczyński.

    • Flugzeugwrackteile nach dem Flugunfall bei Smolensk
      Flugzeugwrackteile nach dem Flugunfall bei Smolensk
      © Sputnik/ Oleg Mineev
    • Flugzeugwrack nach dem Flugunfall bei Smolensk
      Flugzeugwrack nach dem Flugunfall bei Smolensk
      © Sputnik/ Oleg Mineev
    1 / 2
    © Sputnik/ Oleg Mineev
    Flugzeugwrackteile nach dem Flugunfall bei Smolensk

    Der Chef der Kommission unterstrich zudem, dass er sich schon vor zwei Monaten mit der Bitte an das Zwischenstaatliche Luftfahrtkomitee gewandt hatte, Zugang zu den Wrackteilen des Flugzeugs und zu den Flugschreibern zu gewähren. Doch habe er bislang noch keine Antwort erhalten. Dabei ist sich Berczyński nach eigenen Angaben sicher, dass ein genaues Modell auch auf Grundlage der in Polen zur Verfügung stehenden Wrackteile nachgebaut werden könne.

    „Wir untersuchen die Wrackteile, die wir in Polen haben“, sagte Berczyński. „Wir werden ein sehr genaues Computermodell erstellen.“

    Beim Absturz einer der beiden polnischen Regierungsmaschinen, einer Tu-154, bei Smolensk im April 2010 waren alle 96 Insassen umgekommen, darunter auch der polnische Staatspräsident Lech Kaczyński, seine Ehefrau Maria und mehrere hochrangige Politiker, Militärs, Staatsbeamte und Kirchenvertreter.

    Zum Thema:

    Polens Ex-Präsident: Kaczyński selbst am Smolensk-Absturz schuld
    Organisatoren der Kaczyński-Reise nach Smolensk im April 2010 in Polen vor Gericht
    Absturz der Tu-154 bei Smolensk: Polens Richter schließen Sprengstoff-Angriff aus
    „Rzeczpospolita“-Chefredakteur nach Artikel über Bombe in Kaczynski-Flugzeug zurückgetreten
    Tags:
    Ursachen, Wrackteile, Flugzeugabsturz, Lech Kaczynski, Polen