13:03 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    103102
    Abonnieren

    Sicherheitskräfte prüfen derzeit die Information über eine Bombendrohung in einem der Wahllokale in der Moskauer Innenstadt, wie die Agentur RIA Novosti unter Berufung auf eine Quelle der Sicherheitskräfte der russischen Hauptstadt meldet.

    Sicherheitskräfte prüfen derzeit die Information über eine Bombendrohung in einem der Wahllokale in der Moskauer Innenstadt, wie die Agentur RIA Novosti unter Berufung auf eine Quelle der Sicherheitskräfte der russischen Hauptstadt meldet.

    ​„Nach vorläufigen Informationen hat ein unbekannter Mann ein Wahllokal in der Armjanskij Pereulok betreten und droht mit einem Bombenanschlag“, so die Quelle.

    12.15 Uhr Nach jüngsten Angaben gab es zwei Personen, die das Wahllokal angeblich mit einer Bombe betreten hatten, so RIA Novosti unter Berufung auf eine Quelle der Sicherheitskräfte. Ein Mann sei bereits festgenommen worden, die zweite Person soll sich verbarrikadiert haben.

    12.45 Uhr „Die Sicherheitskräfte haben den Mann, der mit einem Bombenanschlag in einem Wahllokal in der Armjanskij Pereulok drohte, überwältigt“, teilte die Quelle RIA Novosti mit. Der Quelle zufolge hielt der Mann vier Menschen im ersten Stock des Wahllokals fest. Nach vorläufigen Angaben hatte er einen Gürtel mit einem Knopf bei sich.

    Der Mann sei vom Wahllokal bereits weggebracht worden. Einer anderen Quelle zufolge gab es zwei Personen, die das Wahllokal angeblich mit einer Bombe betreten hatten.

    In Russland begannen am Sonntag die Wahlen zur Staatsduma (russisches Parlamentsunterhaus).

    Die ersten Wahllokale öffneten auf der fernöstlichen Halbinsel Kamtschatka und auf Tschukotka um acht Uhr morgens Ortszeit. Die Abstimmung endet um 21 Uhr Moskauer Zeit (20 Uhr MESZ) im Gebiet Kaliningrad, der westlichsten Region Russlands. Daraufhin soll die Zentrale Wahlkommission die Ergebnisse bekannt geben. In Russland werden an diesem Tag mehr als 94.000 Wahlkreise eröffnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Staatsduma-Wahl in Russland begonnen
    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Tags:
    Sprengsatz, Duma-Wahl, Moskau