01:30 24 Juni 2018
SNA Radio
    Situation in Syrien

    "Ohne Absicht": Australien gesteht Teilnahme an Koalitionsangriff auf syrische Armee

    © Sputnik / Michael Alaeddin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (852)
    0 11175

    Das australische Verteidigungsministerium hat die Teilnahme der Luftstreitkräfte des Landes an einem Luftschlag der US-geführten Koalition auf Stellungen der syrischen Armee zugegeben. Dies berichtet der Nachrichtensender ABC.

    „Australische Kampfjets nahmen an der Militäroperation der Koalition teil. Dennoch hätten wir nie einen absichtlichen Luftschlag gegen syrische Soldaten versetzt. Wir drücken den Familien der bei diesem Vorfall ermordeten und verletzten syrischen Militärs unser Beileid aus“, zitiert der Sender die Erklärung des australischen Verteidigungsministeriums.

    Flugzeuge der US-geführten Koalition hatten am Samstag Stellungen der syrischen Armee in der Nähe der Stadt Deir ez-Zor in der gleichnamigen Provinz im Nordosten Syriens angegriffen. Dabei sollen nach unterschiedlichen Angaben von 62 bis 83 Soldaten getötet und rund 100 weitere verletzt worden sein.

    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (852)

    Zum Thema:

    Sacharowa lädt Power nach Syrien ein: „Dort erfahren Sie, was Schande ist“
    US-Fehlschlag in Syrien? Schwer zu glauben – Russlands UN-Botschafter
    Syrien: Koalition greift Assads Armee an - 62 Tote
    US-Spionagejets setzen Flüge zu russischen Stützpunkten in Syrien unbeirrt fort
    Tags:
    Geständnis, Teilnahme, Luftschläge, Syrische Regierungsarmee, US-Koalition, USA, Australien, Syrien