14:42 18 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Russlands Verteidigungsamt zeigt angegriffenen UN-Konvoi auf VIDEO

    Panorama
    Zum Kurzlink
    303608946722

    Das russische Verteidigungsministerium hat ein Video veröffentlicht, auf dem Drohnenaufnahmen des angegriffenen UN-Konvois in der syrischen Stadt Aleppo zu sehen sind.

    Auf dem Video sei zu sehen, dass der UN-Konvoi von einem Geländewagen der Terroristen mit einem Granatenwerfer begleitet worden sei, sagte der Sprecher des Verteidigungsamts, Igor Konaschenkow.

    „Eine Analyse der Videoaufnahmen von Drohnen, auf denen die gestrigen Bewegungen des humanitären Konvois auf von Kämpfern kontrollierten Territorien in der Provinz Aleppo zu sehen sind, zeigt neue Details. Auf dem Video ist gut zu sehen, dass die Terroristen zusammen mit der Autokolonne einen Pickup mit einem Granatenwerfer großen Kalibers umverlegen“, sagte er.

    Es sei dennoch unklar, wer wen begleite: „der Granatenwerfer die Autokolonne mit den „Weißen Helmen“ oder anders herum?“ Außerdem sei auch unbekannt, „wohin dieser Granatenwerfer am Endziel der Autokolonne verschwunden ist und was sein Feuerziel während des Halts und der Entladung (des Konvois – Anm. d. Red.) war“.

    Ihm zufolge haben weder die russischen noch die syrischen Luftstreitkräfte Schläge auf den UN-Hilfskonvoi im Südwesten der syrischen Provinz Aleppo geflogen.

    „Darüber hinaus hat das russische Zentrum für Versöhnung in Syrien angesichts der Tatsache, dass der Konvoi durch die von Terroristen kontrollierten Territorien fuhr, ihn mit Drohnen begleitet“, so der Sprecher.

    Gegen 12:40 Uhr Ortszeit seien die Hilfsgüter erfolgreich zugestellt worden, wonach das Zentrum die Begleitung des Konvois eingestellt habe, erläuterte Konaschenkow weiter.

    Zum Thema:

    Türkischer Diplomat macht USA für Angriff auf Assad-Truppen in Syrien verantwortlich
    Syrien: USA eröffnen Koordinierungszentrum in Tall-Abyad
    Ayrault: Amerikanisch-russische Syrien-Gespräche stoßen an ihre Möglichkeitsgrenzen
    Kreml sieht Syrien-Regelung in Gefahr
    Tags:
    Konvoi, UN, Verteidigungsministerium Russlands, Igor Konaschenkow, Aleppo, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren