06:42 14 November 2019
SNA Radio
    Angriff auf UN-Hilfskonvoi in AleppoAngriff auf UN-Hilfskonvoi in Aleppo

    Lawrow: Deswegen konnte syrische Luftwaffe UN-Konvoi nicht beschießen

    © REUTERS / Ammar Abdullah © AP Photo / Aleppo 24 news
    1 / 2
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2023804
    Abonnieren

    Die syrischen Luftstreitkräfte konnten laut dem russischen Außenminister Sergei Lawrow den UN-Hilfskonvoi bei Aleppo nicht angreifen, da sie zu Nachtflügen nicht fähig sind.

    „Unsere Militärs haben in einer Erklärung bereits angegeben, dass unsere Luftstreitkräfte dort nicht im Einsatz waren“, sagte Lawrow gegenüber dem TV-Sender „Rossija-1“. „Die syrischen Flugzeuge konnten dort auch nicht arbeiten, da der Angriff in der Nacht erfolgt war, wenn die syrischen Luftstreitkräfte nicht fliegen können. Die Attacke passierte zu der Zeit, als die humanitären Hilfsgüter im Osten der Provinz Aleppo ausgeladen wurden.“

    Das Presseamt der Organisation der Vereinten Nationen hatte am Dienstag mitgeteilt, dass ein UN-Hilfskonvoi nordwestlich von Aleppo angegriffen worden sei. Westliche Medien schrieben den Angriff, bei dem es viele Tote und Verletzte gab, „syrischen oder russischen Flugzeugen“ zu. Als Quelle für diese Behauptung nannten sie die sogenannte „Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte“, die in London ansässig ist und in Opposition zur syrischen Regierung steht.

    Auch Washington ist davon überzeugt, dass der Angriff entweder von den russischen oder den syrischen Streitkräften ausgeführt worden war, und macht Moskau „auf jeden Fall“ für die Attacke verantwortlich.

    Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums haben weder die russischen noch die syrischen Luftstreitkräfte Angriffe gegen den UN-Hilfskonvoi in Aleppo geflogen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Verteidigungsamt dementiert Teilnahme Russlands und Syriens an Angriff auf UN-Konvoi
    Angriff auf UN-Konvoi: Kreml nennt Vorwürfe gegen Russland haltlos
    Fakten zu Angriff auf UN-Konvoi „noch nicht ermittelt“ - australische Außenministerin
    Nach US-Luftschlägen und Hilfskonvoi-Attacke: Lawrow und Kerry beraten in New York
    Tags:
    Hilfskonvoi, UN, Syrien, USA, Russland