SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    261
    Abonnieren

    Im nordfranzösischen Calais hat der Bau einer vier Meter hohen Wand begonnen, wie AFP meldet. Das Bauwerk aus glattem Beton soll die Flüchtlinge davon abhalten, nach Großbritannien zu gelangen.

    ​Die ein Kilometer lange Wand werde in unmittelbarer Nähe des berüchtigten „Dschungelcamps“ errichtet. Der von Großbritannien finanzierte Bau soll Ende dieses Jahres vollendet werden. Erst danach plane die französische Migrationsbehörde die Demontage des Camps, wo sich derzeit bis zu 9.000 Flüchtlinge aufhalten.

    Die Hafengegend von Calais ist bereits von einem Stacheldrahtzaun umgeben, der das Problem jedoch nicht gelöst hat, da die Flüchtlinge Umwege gefunden hatten.

    Der sogenannte „Dschungel von Calais“ ist eine provisorische Zeltstadt nahe der französischen Stadt Calais im Norden des Landes. Die Flüchtlinge und Migranten wollen dann per Fähre oder durch den Eurotunnel weiter nach Großbritannien ziehen.

     

    Zum Thema:

    Exklusiv: Nach Haft in Deutschland – Ukrainischer Oligarch packt aus
    Atombomben: „Deutschen wird Illusion vorgespielt, daß …“ – Experte enthüllt Irrtum bei US-Druck
    USA: Gewaltige Implosion vernichtet Erdölindustrie