11:13 18 November 2017
SNA Radio
    Hillary Clinton, einst US-First-Lady und heute Präsidentschaftsanwärterin

    Noch als Außenministerin: Clinton vergisst Geheimdokument in russischem Hotelzimmer

    © REUTERS/ Mike Segar
    Panorama
    Zum Kurzlink
    19145653113

    Die US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat noch während ihrer Arbeit als Außenministerin ein Dokument mit Staatsgeheimnissen in einem Hotelzimmer in Russland liegen lassen, berichtet ABC News unter Berufung auf den FBI-Chef James Comey.

    Das FBI veröffentlichte 189 Seiten aus den Ermittlungsdokumenten zur sogenannten Affäre Clinton-Post, wo unter anderem dieser Vorfall erwähnt wird.

    Aus dem Bericht geht hervor, dass Clinton in erster Linie diese Dokumente nicht ins Hotelzimmer hätte mitnehmen dürfen.

    Die US-Präsidentschaftskandidatin wird dafür kritisiert, einen privaten Emailserver für staatliche Zwecke genutzt zu haben, was theoretisch ermöglichen konnte, Arbeitskorrespondenz vor der Öffentlichkeit zu verbergen. Außerdem hätten somit geheime Daten gehackt werden können.

     

    Zum Thema:

    Kampf um schwarze Wähler: Tumult in Charlotte macht Clinton und Trump bestürzt
    Rouhani äußert sich zu Clinton-Trump-Perspektive für USA
    Clinton und Trump segeln durch die Lüfte von Kalifornien
    „Hexe Clinton und Geldsack Trump“: Wenn US-Politiker durch die Lüfte fliegen – VIDEO
    Tags:
    Geheimdokumente, Hillary Clinton, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren