00:49 27 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    48011
    Abonnieren

    126 Tesla-Fahrer in Norwegen haben gegen den US-Elektroautohersteller eine Klage eingereicht, wie Bloomberg berichtet. Das Elektroauto soll weniger Pferdestärken als versprochen besitzen.

    Die Besitzer eines Tesla Models S P85D meinen, das Auto erreiche nur 460 PS statt die versprochenen 700. Die unzufriedenen Fahrer haben beschlossen, das amerikanische Unternehmen zu verklagen, wobei sie dem Hersteller Betrug bei den angegebenen Leistungszahlen vorwerfen.

    Der Tesla-Hersteller bestreitet diese Vorwürfe und verweist Bloomberg zufolge auf die gesetzlich vorgeschriebenen Testmethoden. Mitte Dezember soll ein Gericht in Oslo entscheiden, ob den offenbar enttäuschten Kunden eine finanzielle Entschädigung zustehe.

    Norwegen ist laut Bloomberg ein wichtiger Markt für Elektroautos im Allgemeinen und Tesla im Besonderen, denn das Land subventioniert den Kauf von Autos mit Elektromotor.

    Tesla ist ein Unternehmen von Elon Musk, der dafür bekannt ist, Visionen in Geschäftsideen umzusetzen. Ihm gehört unter anderem die Raumfahrtfirma SpaceX, deren Ziel es ist, der Menschheit die Kolonisierung des Mars zu ermöglichen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Erste Killer-Drohnen vor 118 Jahren? Patent von Nikola Tesla entdeckt
    Porsches „Mission E“ macht Tesla Konkurrenz
    Wer kommt zu den TV-Polittalks? Neue Studie deckt „Cliquenbildung“ auf
    Tags:
    Klage, Gericht, Auto, Tesla Model S, Norwegen, USA