05:46 20 September 2017
SNA Radio
    US-Militärs

    US-Militärs tauchen nördlich von Aleppo auf – Medien

    US Air Force / Senior Airman Daniel Hughes
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (852)
    9119649193

    US-Militärs in der Begleitung von Mitgliedern der Freien Syrischen Armee sind in die Städte Marean und Azaz nördlich von Aleppo einmarschiert, wie der libanesische TV-Sender Al Mayadeen unter Berufung auf eigene Quellen berichtet.

    Nach Angaben von Quellen wollen die Amerikaner Angriffe auf IS-Stellungen in nördlichen Vororten von Aleppo vorbereiten.

    Dem Sender zufolge sorgte die Ankunft der Militärs aus den USA für eine verstärkte Spannung zwischen den Kämpfern der Gruppierung Al-Nusra-Front und den FSA-Soldaten. Die Terroristen sollen mittels Lautsprechern ihre Anhänger zum „Kampf gegen die Amerikaner“ aufgerufen, sowie mehrere FSA-Flaggen verbrannt haben.

    Die Freie Syrische Armee ist eine besonders von einem Teil der sunnitischen Bevölkerungsmehrheit Syriens getragene bewaffnete Oppositionsgruppe, die gegen die Regierungstruppen von Baschar Assad kämpft.

    Gegenwärtig zählt die FSA mehr als 60 Einheiten. Die Gruppe verfügt über keine einheitliche Struktur. Deren Vertreter geben oft nicht abgestimmte oder gar widersprüchliche Erklärungen ab. Nach Angaben des syrischen militärischen Nachrichtendienstes sind fast alle Einheiten der Freien Syrischen Armee Verbündete der terroristischen Gruppierung Dschebhat an-Nusra oder sind ihr gar untergeordnet.

    Dschebhat an-Nusra oder die Al-Nusra-Front wurde vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen als Terrororganisation eingestuft und galt lange Zeit als Al-Qaida-Ableger in Syrien. Doch kündigte die dschihadistisch-salafistische Gruppierung Ende Juli ihre Abspaltung vom weltweiten Netzwerk Al-Qaida an.

    Seitdem nennt sich die Al-Nusra-Front "Dschabhat Fatah Scham", also "Eroberungsfront der Levante". Trotzdem gilt sie weiter, auch für die USA, als Terrorgruppierung.

    In Syrien dauert seit März 2011 ein bewaffneter Konflikt an, der laut Uno-Angaben bereits mehr als 220.000 Todesopfer gefordert hat. Den Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad stehen Rebellen, aber auch islamistische Terrormilizen gegenüber, die verschiedenen bewaffneten Gruppierungen angehören.

    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (852)

    Zum Thema:

    Lawrow: US-geführter Westen kommt mit seinen Syrien-Verpflichtungen nicht zurecht
    Audiobeweise: USA sprachen Luftangriff auf syrische Armee mit IS ab – Damaskus
    USA vernebeln bewusst IS-Chemiewaffenangriffe auf eigene Militärs - Diplomat
    US-Soldaten unter Beschuss: IS attackiert Militärstützpunkt im Irak mit Chemiewaffen
    Tags:
    Spannungen, Vorbereitung, Angriff, Militär, Terrormiliz Daesh, Freie Syrische Armee (FSA), Al-Nusra-Front, Aleppo, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren