16:02 19 Januar 2017
Radio
    US-Soldaten in Afghanistan (Symbolbild)

    US-Drohne zerbombt Privathaus in Afghanistan 13 Tote

    © Flickr/ U.S. Army / Ariel Solomon
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3260797205

    Beim Angriff einer US-Drohne auf ein Privathaus in der ostafghanischen Provinz Nangarhar sind 13 Menschen ums Leben gekommen. Es habe auch 27 Verletzte gegeben, wie die afghanische Nachrichtenagentur Pajhwok unter Berufung auf Ortsbehörden meldete.

    Der Zwischenfall ereignete sich am Dienstagabend, als ein Mitarbeiter der afghanischen Gesundheitsbehörde mit Verwandten und eingeladenen Gästen die Beendigung seiner Pilgerfahrt nach Mekka gefeiert hatte.

    General Charles Cleveland, Vertreter der US-Streitkräfte in Afghanistan, bestätigte den Angriff in dieser Region der Provinz Nangarhar. „Auf diese Weise kämpfen die Amerikaner gegen den Islamischen Staat. Aus Sicherheitsgründen werden wir auf Details dieser Anti-Terror-Operation nicht eingehen“, wurde der Militär vom Sender Stimme Amerikas zitiert. „Wir wissen von Ansprüchen einiger Angehöriger der Opfer Bescheid. Die Ermittlungen laufen bereits“, sagte der General.

     

    Zum Thema:

    Afghanistan: Taliban-Angriff auf Dutzende Sicherheitskräfte an Route nach Pakistan
    Anschlag auf Hochzeit in Türkei: Zahl der Toten auf 50 gestiegen
    VIDEO des Bombenanschlags auf Hochzeit in der Türkei
    Tags:
    Todesopfer, Luftangriff, Afghanistan, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • schlesierAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Isnogud, .... Rammstein ?? Ramstein !! Sie wollen doch den Jungs nicht Unrecht tun .;-)
    • cc1Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      deangelis, hören sie doch auf mit solchen scheinheiligen kommentaren.
      wie viele zivilisten sind in aleppo seit dem ende der waffenruhe durch assad/russland ums leben gekommen? Gemäss medien ca. 300 in der ersten woche.
      Da laufen wenigstens ermittlungen, und man steht dazu. Bei assad/russland wird einfach alles abgestritten, und somit keine untersuchung in die wege geleitet.
    • boroser1502
      Ein Menschenleben ist unbezahlbar -

      es waren 13 Menschenleben!
    • PeterAntwort ancc1(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      cc1, der IS und die mit ihm kämpfenden Banden brauchen nur die Waffen nieder zu legen und schon ist Frieden im Land. Assad ist, ob es dir passt oder nicht, rechtmäßiger Präsident von Syrien und wird bis heute von den meisten Syrern unterstützt.
    • hihardt
      War doch sicher wieder nur ein "Versehen", kommt auf US-Seite ja öfters vor.----
      Mein aufrichtiges Beileid gilt des Opfern und ihren Angehörigen!!
    • hihardtAntwort anPeter(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Peter,
      siehe gestrigen Artikel in ET von Peter Haisenko über Syrien. Dinge, die man sonst hier NICHT lesen kann. Falls schon wieder gelöscht, bitte direkt bei Peter Haidenko nachschauen und dann nach hier verlinken.
    • zivilist
      Gruß aus 66877 Ramstein
    • Sascha IwanowAntwort anhihardt(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hihardt,
      hier ist der Link von Peter Haisenko

      www.anderweltonline.com
    • FreddyAntwort ancc1(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      cc1, aha, die USA untersucht also? Wann ist eigentlich Irak abgeschlossen (Reparationszahlungen)? Ich denke sie sind mit mir einig, dass dank diesem illegalen Angriffskrieg 100'000ende Zivilisten getötet wurden? Was schwebt ihnen da für eine Summe vor, oder sind das auch die pösen Russen?
    • jürg. ga
      Das ist echt das letzte die USA wenn das ein andere machen würde aber dann schaut
      die ganz Welt!
    • W.AderLTBAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Isnogud, ... denken Sie mal nach.
      Wahrscheinlich habe ich ein Selbstgespräch geführt und mich gemeint und "Dich" gesagt.
    • GermaneAntwort anFreddy(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Freddy, Meinen Sie wirklich das er das versteht?
    • PeterAntwort anhihardt(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hihardt, da hast du vollkommen recht, ich habe hier für alle die es sonst noch interessiert zwei links zu Peter Haidenko's Artikeln
      Vor allem für die Trolle der EU und Bundesesregierung (eventuell wachen sie ja auf)

      www.anderweltonline.com/klartext/klartext-2016/waffenruhe-in-syrien-und-der-ukraine-zeigt-wer-wirkli

      www.anderweltonline.com/klartext/klartext-2016/der-falsche-eindruck-ueber-die-lage-in-syrien
    • Antwort ancc1(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      cc1, werter Herr cc1. Meinen Sie unter " Medien " die Bude in London sowie die Tagesschau, die Hetzblätter Spiegel, BILD und Konsorten?
      Wenn das Papier der BILD nur dünner wäre, könnte man es wenigstens als WC-Papier gebrauchen.
      Wie Ermittlungen aussehen, haben die USA schon öfters demonstriert. Die Klinik der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen in Kunduz, Afghanistan,
      wurde total zerstört, Ärzte und Patienten getötet. Was von der Klinik übrig blieb wurde am nächsten Tag platt gemacht, um Spuren zu beseitigen.
      Natürlich haben die Amis wieder einmal eine unabhängige Untersuchung abgelehnt .Der Täter hat dann selbst seine eigene Taten untersucht und entschieden, dass es natürlich kein Delikt war. Vielleicht kann man sowas auch bei uns einführen. Dann kann jeder Dieb oder Mörder entscheiden, ob die eigene Tat ein Verbrechen sei oder nicht.
    • FreddyAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, NöNönönönö....
    • Antwort anW.AderLTB(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      W.AderLTB, wenn ich darüber nachdenke, führt man doch keine Selbstgespräche in schriftlicher Form. Auch sich selbst aus "Sicherheitsgründen" zu töten, oder das anzudrohen macht für einen vernünftigen Menschen keinen Sinn.
    • attila.szaboAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, keinesfalls. cc1 meint ja auch, dass Aleppo in Afghanistan liegt und Assad dessen Präsident wäre. Und meinem Wissen nach, ist doch Russland schon sein Jahrzehnten nicht mehr in Afghanistan militärisch aktiv?!?
    • W.AderLTBAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Isnogud, ... "vernünftige Menschen".... "keinen Sinn".
      Wenn die Vernunft es nur erlaubte in EINE Richtung zu denken, dann wäre die Vernunft gleich Unvernunft und der Sinn daraus gleich Unsinn. Dennoch können Unvernunft und Unsinn vernünftig und sinnig sein und zu Vernunft und Sinn führen, denn sonst würden diese Worte nicht darin stecken.
      Vielleicht sollten einige Menschen auch einmal in andere Richtungen denken, auch wenn das unvernünftig und unsinnig erscheint. Hätten Sie dies auch versucht, dann hätten Sie wahrscheinlich den tieferen Sinn meines Kommentars - wie andere ihn anscheinend erkannt haben - verstanden und es nicht abgetan mit.... "macht für einen vernünftigen Menschen keinen Sinn".
      Ich habe irgendwo mal gelesen: Es gibt zwei gefährliche Richtungen. Die eine ist es, die Vernunft abzulegen, die ander ist es außer der Vernunft nichts anerkennen zu wollen.
      Erlauben Sie mir noch zwei Nachfragen...
      Erstens: wer ist "man"?... bezugnehmend auf Ihre Aussage..."man fürht doch keine Selbstgespräche in schriftlicher Form."
      zweitens: Ein Selbstgespräch kann auch ein innerer Monolog sein, der geführt wird. Warum sollte jemand, wie ich den nicht schriftlich fixieren dürfen?
      Last but not least... Gerade das töten aus Sicherheitsgründen, oder das anzudrohen, macht für einen sog. vernünftigen Menschen keinen Sinn. Damit erkennt der vernünftige Mensch nicht, welcher Irrsinn und Wahnsinn auf ihn zukommen wird, weil er nur die Vernunft gelten lassen will.
    • Antwort anW.AderLTB(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      W.AderLTB, Sie drohen in Ihrem ursprünglichen Kommentar Jemandem, den Sie "DICH" nennen. Da wollte ich nachhaken, wen Sie denn da genau meinen, mehr nicht. Wenn sie "MICH", also Sie sich selbst meinten, dann bearbeiten Sie doch Ihren Kommentar. Wenn Sie jedoch jemand Anderen meinten und den nicht beim Namen nennen wollen, dann werden Sie den so nicht erreichen können. Rufen Sie sich doch selbst einmal mit dem Telefon an, entweder es ist besetzt oder Sie kommen in Ihre Sprachbox. Wenn Sie nicht wissen, wie man telefoniert, dann lassen Sie sich das in einem Brief von jemandem erklären, wie das funktioniert. So habe ich es damals in meiner humanistischen Ausbildung von einem sehr gutem, vielleicht sogar einem der besten Lehrer überhaupt, gelernt.
    • W.AderLTBAntwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Isnogud, ... Danke für den Ratschlag. Ich habe mich aber entschieden, den Kommentar so stehen zu lassen, wie er ist, denn anscheinend habe ich doch den ein oder anderen Leser erreicht. Sie eingeschlossen.

      Den Witz mit dem Telefon, der wurde schon vor gut 40 Jahren erzählt und ist auch nicht mehr neu, aber immer noch lustig.

      Seien Sie stolz auf Ihren Lehrer.
      Es gibt heute nämlich mehr LEERER als Lehrer.
    neue Kommentare anzeigen (0)