05:43 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Flughafen Hamburg, Terminal 1

    Hamburg: Alarm im Flughafen wegen Handgranaten in Reisekoffer

    © Flickr / Florian Timm
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1724
    Abonnieren

    Ein amerikanischer Tourist hat am Mittwoch durch die Mitnahme seiner „Souvenirs“ Sprengstoffalarm am Hamburger Flughafen ausgelöst, wie deutsche Medien unter Berufung auf Polizeiangaben berichten.

    Der 34-jährige Mann, der zurück auf dem Weg in die USA war, wollte laut der Polizei gegen 16.50 (Ortszeit) am Sperrgutschalter einchecken. Bei der Durchsuchung seines Gepäcks fanden die Mitarbeiter des Flughafens zwei Handgranaten und weitere Munition. Die Polizei evakuierte das Terminal 1, wo sich der Vorfall ereignete.

    Experten des Kampfmitteldienstes untersuchten die verdächtigen Gegenstände und gaben bald Entwarnung. Wie sich herausstellte, waren die Granaten mit Sprengstoff, aber ohne Zünder gefüllt und ungefährlich. Gegenüber den Polizeibeamten sagte der 34-Jährige, die Munition habe er in seinem Urlaub auf der Ostseeinsel Rügen im Sand ausgegraben. Die gefundene Munition ist der Polizei zufolge unbrauchbar und gilt eher als Souvenir.

    Wegen der Räumung der Terminals hatte es mehrere Flugverspätungen gegeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Landgericht Hamburg zeigt Compact-Magazin rechtlichen Mittelfinger
    BND verschweigt US-Spionage am Frankfurter Flughafen
    Erstes Mal am Flughafen? Ahnungsloser Mann rollt durch Gepäck-Scanner – VIDEO
    CSU-Veteran Stoiber wegen Russlandfreude vom Publikum beklatscht – Grünen-Chefin Baerbock opponiert
    Tags:
    Entwarnung, Durchsuchung, Flughafen, Munition, Granate, Souvenirs, Hamburg, Deutschland, USA