Widgets Magazine
22:52 13 Oktober 2019
SNA Radio
    Zugunglück in New Jersey

    Zug-Crash in New Jerseys: Gouverneur spricht von einem Toten, 70 teils schwerverletzt

    © AP Photo/ Bryan R. Smith / AFP
    Panorama
    Zum Kurzlink
    179
    Abonnieren

    Der Gouverneur Chris Christie hat die Information von mehreren Toten beim Zug-Crash im US-Bundesstaat New Jersey nicht bestätigen können.

    Das Unglück habe ein Menschenleben und über 70 Verletzte gefordert, teilte er bei einer Pressekonferenz mit.  Mindestens drei Menschen seien schwer verletzt.

    In Hoboken im US-Bundesstaat New Jersey ist am Donnerstagmorgen Ortszeit ein Zug bei der Einfahrt in den Verkehrsknoten „Hoboken Terminal“ im Großraum von New York gegen das Bahnhofgebäude geprallt. Die meisten Verletzten sind Passagiere aus dem ersten Wagen und diejenigen, die zur Zeit des Unglücks auf dem Bahnsteig waren.

    ​Bilder auf Twitter zeigen, dass die Kollision dem Stationsgebäude massiven Schaden zugefügt hat. Mindestens ein Wagen soll direkt in das Gebäude gerast sein.

    Die Ursache des Vorfalls bleibt zunächst unklar. Die Polizei vermutete zunächst "mehrere Verletzte". Der Zugverkehr im Bahnhof Hoboken sei eingestellt worden, teilte die örtliche Nahverkehrsgesellschaft mit.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Zugunglück, New Jersey, USA