02:25 25 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    1314912
    Abonnieren

    In Schleswig-Holstein ist einer dpa-Meldung zufolge der Bürgermeister einer Gemeinde möglicherweise wegen der geplanten Unterbringung von Flüchtlingen niedergeschlagen worden.

    Ein Unbekannter schlug demnach dem Bürgermeister von Oersdorf unmittelbar vor einer Sitzung des Bauausschusses von hinten mit einem Knüppel oder Kantholz auf den Kopf, wie ein Polizeisprecher im Kreis Segeberg mitteilte. Der 61-Jährige verlor das Bewusstsein und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter sei unerkannt geflohen.

    Der Bürgermeister wurde nach Angaben eines Sprechers seit Monaten bedroht. Noch gestern hätte er einen Drohbrief mit den Worten erhalten: „Wer nicht hören will, muss fühlen“ und „Oersdorf den Oersdorfern“. Hintergrund der Einschüchterungsversuche ist demnach die Überlegung, Flüchtlinge in ein Haus im Ort einziehen zu lassen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Halbe Million abgelehnter Asylbewerber lebt weiterhin in Deutschland
    Nach gescheitertem Putsch: Athen verweigert drei flüchtigen türkischen Militärs Asyl
    EU hält Versprechen über Asylerteilungen nicht ein – Italienischer Außenminister
    Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug in Volkmarsen: 30 Verletzte – Frankfurts Polizeipräsident
    Tags:
    Asylpolitik, Asylbewerber, Anschlag, Migranten, Schleswig-Holstein, Deutschland