03:44 17 November 2019
SNA Radio
    Panorama

    „Verdächtiges auf dem Dach“: SpaceX vermutet Erzrivalen hinter Falcon-Explosion

    Panorama
    Zum Kurzlink
    218213
    Abonnieren

    Nach der jüngsten Explosion ihrer Falcon-9-Rakete kommt der US-Raumfahrtfirma SpaceX offenbar der Verdacht auf, dass der Erzrivale United Launch Alliance (ULA) mit der Panne etwas zu tun haben könnte. Auf dem Dach des unweit vom Startplatz liegenden ULA-Büros seien verdächtige Aktivitäten registriert worden, berichtet die „Washington Post“.

    Eine unbemannte Falcon-9-Rakete der SpaceX war am 1. September in Cape Canaveral im Bundesstaat Florida während der Vorbereitungen auf den Flug ins All explodiert. Dabei wurden die Rakete selbst und der 200 Millionen US-Dollar teuere Kommunikationssatellit AMOS-6 zerstört.

    SpaceX-Chef Elon Musk sprach von dem schwersten Rückschlag für sein Unternehmen seit 14 Jahren. Ihm zufolge schließt die Firma Sabotage als Ursache der Falcon-9-Explosion nicht aus. Nach SpaceX-Angaben wurden während der Vorbereitungen auf den Falcon-9-Test auf dem Dach des benachbarten ULA-Gebäudes ein merkwürdiger Schatten und ein Fleck fotografiert.

    Ein SpaceX-Mitarbeiter wollte sogar das Dach der Konkurrenz untersuchen, ihm wurde jedoch der Zugang verwehrt, schreibt die Zeitung unter Berufung auf mit der Situation vertraute Kreise. Schließlich wurde das Dach von Ermittlern untersucht, die jedoch nicht Verdächtiges fanden. SpaceX verweigert bis zum Abschluss der Ermittlungen jeden Kommentar.

    SpaceX und ULA sind für ihre Rivalität bekannt. Medienberichten zufolge kämpfen die beiden Raumfahrfirmen um Aufträge von mehreren Millionen Dollar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Wird immer teurer“: Nasa bedauert Abhängigkeit von Russland
    Astrophysiker findet Argumente für „galaktische Verschwörung“ gegen die Erde
    Stephen Hawking: Aliens finden, bevor sie uns gefunden haben
    Tags:
    Falcon 9, ULA, SpaceX, Cape Canaveral, USA