02:00 24 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    61055
    Abonnieren

    Der Anführer der IS-Terroristen, Abu Bakr al-Baghdadi, ist vermutlich ernsthaft erkrankt, nachdem er vergiftetes Essen zu sich genommen hat, wie die britische Zeitung „The Daily Mail“ unter Berufung auf die irakische Nachrichtenagentur Iraqi Media News Agency schreibt.

    „Es gibt Geheimdienstangaben, dass das Essen des IS-Chefs Abu Bakr al-Baghdadi und dreier weiteren führenden Kommandeure vergiftet wurde“, zitiert die Nachrichtenagentur ihre eigene Quelle in der nordirakischen Provinz Ninawa, wo die IS-Hochburg Mossul liegt. 

    Zu dem Zwischenfall sei es südwestlich von Mossul unweit der syrischen Grenze gekommen. Die Terroristen hätten mit Festnahmen in der Umgebung, wo al-Baghdadi war, begonnen, so der Sprecher. Die IS-Kommandeure „leiden an einer schweren Vergiftung“. Sie seien an einen unbekannten Ort gebracht worden. 

    Der IS-Chef wechsle stets seinen Aufenthaltsort im Irak und in Syrien. Seine Bewegungen seien nur seinen nächsten Mitkämpfern bekannt, so der Sprecher. 

    Al-Baghdadi ist seit Juni 2014 Chef der IS-Terrormiliz. Seitdem ist es der Gruppierung gelungen, sich an den zuvor besetzten Territorien festzusetzen. Die Zahl der Gruppierung ist unterschiedlichen Angaben zufolge auf von 50.000 bis 200.000 gewachsen. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Pietätlos: IS schmuggelt Munition – in einer Kuh! VIDEO
    Hitzige Schlacht in Homs: Assad-Armee drängt IS zurück – VIDEO
    Vernichtender Luftschlag: IS-Mann filmt Tod seiner Kampfgefährten - VIDEO
    Virologe Christian Drosten: „Die Pandemie wird jetzt erst richtig losgehen“
    Tags:
    krank, Vergiftung, Essen, Abu Bakr al-Baghdadi, Mossul, Syrien, Irak