02:13 26 April 2019
SNA Radio
    Kim Kardashian mit Ehemann Kanye West

    Überfall auf Kim Kardashian: Alles nur ein PR-Trick?

    © AP Photo / Charles Sykes
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3247

    Den jüngsten Überfall auf den Hollywood-Star Kim Kardashian in Paris haben einige Internet-User als Betrug bezeichnet. Zuvor wurde berichtet, dass als Polizisten verkleidete Diebe das Hotelzimmer von Kardashian gestürmt und sie dort ausgeraubt hatten.

    „Menschen sind so leichtgläubig! Kim Kardashian ist fake, und all das ist nur Werbung für ihre fake Reality-Show“, schreibt eine Benutzerin auf Twitter.

    ​„Ich bezweifle, dass Kim Kardashian ausgeraubt wurde. Alles für die Ratings“, kommentiert eine andere.

    ​„Oh nein, nicht Kim. Wird Kim Kardashian ok sein? Muss ein Weg gewesen sein, irgendwie Geld daraus zu machen“, so ein Tweet.

    ​„Moment… Lasst mich raten… Die Kameras filmen während des Überfalls…“, scherzt ein User.

    ​„Ich glaube an diese Geschichte mit Kim Kardashian wirklich nicht… weil diese Familie wirklich alles für einen Scheck machen würde“, lautet ein anderer Kommentar.

    ​„Laut Quellen sah der Überfall auf Kardashian ‚inszeniert‘ aus… bleibt abzuwarten, was die Pariser Polizei heute später sagt“, vermutet ein User.

    Einem CNN-Bericht zufolge hatten als Polizisten verkleidete Diebe das Hotelzimmer von Kim Kardashian gestürmt und sie dort mehrere Stunden lang mit einer Pistole bedroht und gefangen gehalten.

    Laut einem Vertreter von Kardashian blieb das Model unverletzt, ist aber „sehr aufgewühlt“.

    Die Agentur Reuters berichtete unter anderem, dass fünf Verbrecher Schmuck im Wert von mehreren Millionen Dollar aus dem Hotelzimmer gestohlen hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Pakistans Kim Kardashian“: Star-Bloggerin von Bruder erwürgt
    Sexy Selfies sprengen das Netz: Russlands kurvige „Kim Kardashian“
    Tags:
    Überfall, Kim Kardashian, Frankreich, Paris