08:43 25 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5421
    Abonnieren

    Toyota Motor hat das Roboter-Kind „Kirobo Mini“ für kinderlose Frauen in Japan angekündigt, wo ein Rekordrückgang in der Geburtenrate zu erkennen ist, wie Reuters berichtet.

    Demnach soll die neue Entwicklung von Toyota die Folgen der negativen demografischen Tendenz in Japan abfangen. Das Land steht bei der Alterung der Bevölkerung unter den Industrieländern an der Spitze.

    „Er wankt ein bisschen, womit er ein sitzendes Kind nachahmt, dessen Koordinierungsfertigkeiten sich noch nicht ganz herausgebildet haben“, zitiert Reuters den Entwickler Fuminori Kataoka. Laut Kataoka wird diese Besonderheit eine emotionale Verbindung zwischen dem Roboter und seiner Besitzerin-Mutter auslösen.

    Die Entwicklung von Kirobo Mini sei ein wichtiger Schritt in der Entwicklung fortgeschrittener Robotern, die menschliche Emotionen erkennen und darauf reagieren können, hieß es bei Toyota.

    Der Verkaufsstart von Kirobo Mini ist für 2017 geplant. Der Preis soll bei 392 US-Dollar liegen.

    Nach Reuters-Angaben ist Toyota nicht das einzige Unternehmen, das sich mit der Entwicklung von Roboter-Kindern befasst. Die japanische Firma Intelligent System hatte früher den Roboter Paro herausgebracht, der älteren Japanern, deren Anteil rund ein Viertel der japanischen Bevölkerung ausmacht, mit psychischen Problemen helfen soll.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Taxi ohne Fahrer: Uber steigt auf Roboterwagen um
    Droht der Menschheit die Roboter-Apokalypse?
    Gold, Silikon und Ratten-Muskeln: Durchbruch in Roboter- und Herzforschung - VIDEO
    Neues Medien-Zeitalter: Roboter ersetzen bei AP echte Journalisten
    Tags:
    Roboter, Kirobo Mini, Toyota