Widgets Magazine
18:47 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Das Emblem des US-Außenministeriums

    85.000 Flüchtlinge fanden in USA Zuflucht

    © AFP 2019 / MLADEN ANTONOV
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    7028
    Abonnieren

    Die USA haben in den vergangenen zwölf Monaten rund 85.000 Flüchtlinge aus 79 Staaten aufgenommen, wie das US-Außenministerium am Dienstag auf seiner offiziellen Website mitteilte.

    Etwa 70 Prozent der Flüchtlinge sind im Geschäftsjahr 2016, das am 30. September zu Ende ging, demnach aus der Demokratischen Republik Kongo, aus Syrien, Burma (Myanmar), dem Irak und aus Somalia gekommen. 72 Prozent der Migranten seien Frauen und Kinder. Die Behörde verwies darauf, dass viele der Betroffenen religiöser oder sexueller Minderheiten angehörten sowie Opfer von Folter und Gewalt geworden seien.

    Die Bundesstaaten Kalifornien, Texas, New York, Michigan und Ohio sollen den meisten Migranten Aufenthalt gewähren.

    Für das Geschäftsjahr 2017 planen die USA 110.000 Flüchtlinge aufzunehmen, heißt es aus der Behörde weiter.

    Europa durchlebt zurzeit die schwerste Migrationskrise seit dem Zweiten Weltkrieg. Nach Angaben der Internationalen Migrationsbehörde (IOM) waren 2015 insgesamt etwa 1,8 Millionen Geflüchtete nach Europa gekommen. Ende Juli hatte das IOM mitgeteilt, seit Jahresanfang 2016 seien immer noch mehr als 240.000 Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Europa gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Merkel in Wien: Deutschland kann monatlich Hunderte Migranten aus Südeuropa annehmen
    Franzosen gegen Aufnahme von Flüchtlingen und für Calais-Dschungel-Abriss – Umfrage
    „Nein zur Islamisierung Finnlands“ – Demo in Helsinki gegen Migranten-Aufnahme
    Tags:
    Flüchtlingskrise, USA