19:05 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Humanitäre Hilfe aus Russland

    Gemeinsame Syrien-Hilfe: Russland und Armenien versorgen Latakia

    © Sputnik / Andrey Stenin
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2891
    Abonnieren

    Das russische Zentrum für Aussöhnung der Konfliktparteien in Syrien hat gemeinsam mit Armenien fünfeinhalb Tonnen humanitäre Hilfsgüter in die syrische Provinz Latakia geliefert, wie das russische Verteidigungsministerium auf seiner Homepage mitteilt.

    „Im Rahmen einer armenisch-russischen Aktion sind 5,5 Tonnen humanitäre Hilfsgüter wie Zucker, Mehl, Reis, Tee, Fleisch- und Fischkonserven an Einwohner der Stadt Latakia geliefert worden“, hieß es in der Mitteilung.

    Für die Einwohner, die aus den von Terroristen besetzten Stadtteilen von Aleppo fliehen müssen, bleiben nach Angaben des Ministeriums Versorgungspunkte mit Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen bestehen.

    Der Waffenstillstand in Syrien lief am 19. September ab. Die von den Außenministern Russlands und den USA, Sergej Lawrow und John Kerry, am 9. September ausgehandelte Feuerpause war am 12. September in Kraft getreten. Laut dem russischen Verteidigungsministerium hatten am 18. September nur die syrischen Streitkräfte die Waffenruhe eingehalten. Von Seiten der Kämpfer waren Verstöße fixiert worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien will keine Hilfsgüter ohne Zustimmung der Regierung – Medien
    Tonnenweise Hilfsgüter für Syrien: Russland versorgt Kinderheim in Aleppo
    Trotz US-Hilfe für Terroristen: Moskau rettet Syrien vor totalem Kalifat – Experte
    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Tags:
    Humanitäre Hilfsgüter, Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien, Latakia, Syrien, Armenien, Russland