00:15 26 Juni 2019
SNA Radio
    Terroristen der al-Nusra Front in Aleppo (Nordsyrien)

    Al-Nusra-Front plant Terroranschläge in Großbritannien und Europa - Medien

    © AFP 2019 / AMC / FADI AL-HALABI
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7318

    Vor dem Hintergrund zahlreicher Niederlagen der Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) in Syrien und im Irak soll die Terrorgruppierung Dschabhat Fatah asch-Scham, die frühere Al-Nusra-Front, Terroranschläge in Großbritannien und Europa verüben, wie die Zeitung „The Times“ am Donnerstag schreibt.

    Die Terroristenanführer arbeiteten zurzeit aktiv an Plänen für künftige Attacken, hieß es.

    Wie der britische Verteidigungsminister, Michael Fallon, sagte, stellt Dschabhat Fatah asch-Scham „eine direkte Gefahr“ sowohl für Großbritannien als auch ganz Europa dar.

    Die frühere Al-Nusra-Front wurde vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen als Terrororganisation eingestuft und galt lange Zeit als Al-Qaida-Ableger in Syrien. Dann kündigte die dschihadistisch-salafistische Gruppierung Ende Juli ihre Abspaltung vom weltweiten Netzwerk Al-Qaida an.

    Seitdem nennt sich die Al-Nusra-Front "Dschabhat Fatah Scham", also "Eroberungsfront der Levante". Trotzdem gilt sie weiter, auch für die USA, als Terrorgruppierung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Trotz „Imagewechsel“: Russlands Luftwaffe bekämpft Al-Nusra weiter
    Syrien: Al-Nusra greift weiter Aleppo an - ein Toter, acht Verletzte
    Generalstabschef: Al-Nusra erneut auf Vormarsch dank Waffenversorgung aus Türkei
    Moskau: USA unfähig, syrische Oppositionelle zu Lossagung von Al-Nusra zu bewegen
    Tags:
    Terroranschläge, Terrormiliz Daesh, Al-Qaida, UN-Sicherheitsrat, The Times, Dschabhat Fatah Scham, Michael Fallon, USA, Syrien, Europa, Großbritannien