14:32 26 Juni 2019
SNA Radio
    Breguet Boutique

    Sacharowa an May: Russische Spione knacken auch Luxus-Uhren

    © Flickr / SimonQ
    Panorama
    Zum Kurzlink
    171794

    Die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa hat mit bekannt ironischem Unterton das Apple-Watch-Verbot der britischen Premierministerin May für ihr Ministerkabinett, per Facebook kommentiert.

    „Was soll’s mit den Apple Watches. Komisch, dass ‘The Daily Telegraph’ (diese Zeitung berichtete von dem Verbot – Anm. d. Red.) nicht weiß: Am besten knacken die ‘Geheimagenten’ Breguets (Schweizer Luxusuhren– Anm. d. Red.) “, so Sacharowa auf ihrer Facebook-Seite.

    Laut The Daily Telegraph befürchte May, dass Spionen aus Russland die smarte Uhr knacken und Sitzungen abhören könnten.

    Zuvor hatten mehrere Minister Apple Watches getragen, darunter auch der Ex-Justizminister Michael Gove. Die neue Premierministerin hat derweil auch Handys bei den Sitzungen verboten – offenbar aus demselben Grund.

    Am 10. August hatte The New York Times mitgeteilt, dass es Hackern gelungen sei, in E-Mail-Accounts „von mehr als 100 Amtspersonen und Filialen“ der Demokraten einzudringen. Die Demokratische Partei und mehrere US-Medien beschuldigten daraufhin die russischen Geheimdienste. Hillary Clinton behauptete bei ihrem TV-Duell mit ihrem republikanischen Herausforderer Donald Trump erneut, dass Russland hinter all dem stehen würde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: Hacker bringen WADA-Machenschaften ans Tageslicht
    Russische Hacker knacken auch US-Republikaner-Server? – erst Vorwürfe, dann Dementi
    Hacker-Attacke enthüllt doppelte Maßstäbe der WADA – russische Olympiasiegerin
    Hacker: Russlands angebliche Spur bei Cyber-Angriffen „reiner Quatsch“
    Tags:
    Hacker, Apple Watch, Breguet, Maria Sacharowa, Theresa May, Russland, Großbritannien