05:38 15 November 2018
SNA Radio
    Weißkopfseeadler als der Wappenvogel der USA (Symbolfoto)

    „Snowden“-Regisseur Stone: USA im Wahn um die „Herrschaft über die Welt“

    © Foto: Pixabay
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4723

    Das Bestreben der USA, die ganze Welt per Abhören unter Kontrolle zu halten, führt laut dem US-Filmemacher Oliver Stone noch in eine Katastrophe, wie AFP meldet.

    „Diese Lust, die ganze Welt zu kontrollieren, ist sehr gefährlich“, zitiert die Agentur den amerikanischen Regisseur, der vor kurzem sein jüngstes Werke, den Film „Snowden“, vorgestellt hat. Washington nutze den Krieg gegen den Terror als Tarnung, um „die Welt zu dominieren“.

    „Die Geschichte kennt keine Beispiele dafür, dass ein Imperium dies erfolgreich durchziehen konnte. Das Britische Imperium versuchte das, was zu vernichtenden Kriegen führte. Dasselbe passiert wegen des Herrschaftsstrebens der USA“, so Stone.

    US-Filmemacher Oliver Stone in Moskau
    © Sputnik / Grigory Sysoev
    Zuvor hatte der Regisseur unter Hinweis auf die Hacker-Attacken auf die Server der Demokratischen Partei geäußert, dass nicht Russland eine Bedrohung für die USA darstelle, sondern ihr eigener Machtmissbrauch und die aggressive Außenpolitik. Er rief dazu auf, ein Abkommen zu unterzeichnen, das dem von den USA entfesselten Cyber-Krieg ein Ende setzen würde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Oliver Stone zu Cyber-Krieg: „Russland die Schuld zu geben, ist dumm“ – Interview
    Oliver Stone schimpft über Hollywood und US-Politik: „Das ganze System ist am Arsch“
    „Pyrrhussieg“ – Moskau bedauert Ausstieg der USA aus Syrien-Dialog
    „Vertrauenskollaps“: Gorbatschow fordert neue Dialoge zwischen Russland und USA
    Tags:
    Abhörskandal, Kontrolle, Oliver Stone, USA