Widgets Magazine
22:57 17 August 2019
SNA Radio
    Blumen und Kerzen in Paris nach Terrorattacken

    Verteidiger lassen mutmaßlichen Paris-Attentäter fallen

    © REUTERS / Vincent Kessler
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terroranschläge in Paris am 13. November 2015 (141)
    4304

    Die Anwälte des mutmaßlichen Attentäters von Paris, Salah Abdeslam, Frank Berton und Sven Mary, haben ihr Mandat niedergelegt, wie BFM TV am Mittwoch meldet. In einem Interview mit dem Sender sagten sie, sie würden ihn nicht länger verteidigen.

    „Wir sind überzeugt, dass er sich nicht äußern wird und dass er sein Recht auf Aussageverweigerung wahrnehmen wird“, erläuterte Berton.

    Der Hauptverdächtige der Pariser Anschläge, Salah Abdeslam, soll weitere Attentate im westlich von Paris gelegenen Plattenbaugebiet La Défense, am Flughafen Toulouse-Blagnac, im Museum von Lille sowie an einer Brücke in der Hafenstadt Saint-Nazaire geplant haben.

    Am 13. November hatten drei Terroristengruppen Paris attackiert. Bei den Explosionen am Stadion Stade de France, einer Massengeiselnahme in der Konzerthalle Bataclan und Schüssen auf mehrere Cafés waren mehr als 130 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 350 weitere wurden verletzt. Zu der größten Terrorattacke in der Geschichte Frankreichs bekannten sich die Dschihadisten der Terrormiliz Daesh (auch IS, Islamischer Staat), die weite Gebiete Syriens und des Irak kontrollieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terroranschläge in Paris am 13. November 2015 (141)

    Zum Thema:

    „Er verletzt meine Privatsphäre!" - Terrorist von Paris verklagt Abgeordneten
    „Französischer 11. September“: Anschlagspläne bei Paris-Terrorist gefunden – Medien
    Überwachungsbilder veröffentlicht: So sprengte sich Paris-Attentäter in die Luft
    Paris-Attentäter: Abdeslam sammelte Pläne und Bilder deutscher Atomforschungsanlage
    Tags:
    Terroranschläge, Mandat, Anwälte, Salah Abdeslam, Paris, Frankreich