Widgets Magazine
22:58 17 August 2019
SNA Radio
    Mittelmeer

    Aus Liebe zu Enkeln: 115-jährige Syrerin fährt Tausende Kilometer bis Deutschland

    © Flickr / Richard Mortel
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1630131

    Eine 115-jährige Syrerin ist nach einer strapaziösen Reise mit einem Familienfreund in Europa angekommen, berichtet die Zeitung „The Daily Mail“. Damit sei sie der wohl älteste Flüchtling der Welt.

    Ein Freud der Familie Ahmed soll Eida Karmi, die sich ausschließlich in einem Rollstuhl bewegen kann, mit auf die gefährliche Reise genommen haben. Er soll Menschenschmuggler bezahlt haben, damit sie ihn, seine schwangere Frau, vier kleine Kinder und die alte Dame aus Syrien übers Mittelmeer in die Türkei bringen. Die Flüchtlinge sollen danach noch einen Monat lang gebraucht haben, um die griechische Küste zu erreichen. Dort seien sie im Flüchtlingslager Moria, in dem etwa 4.000 Personen leben, untergebracht worden.

    Sie haben „The Daily Mail“ zufolge bereits 1.000 Kilometer hinter sich, wollen aber weiter nach Athen, und von dort aus nach Deutschland. Dort wohnen angeblich die Enkelkinder der Frau, die vor fünf Jahren vor dem Bürgerkrieg aus Syrien geflüchtet waren. Ahmed und seine Familie wollen laut der Zeitung nach Österreich ziehen.

    Dem TV-Sender CNN gelang es, Karmis Enkelkind in Deutschland zu finden. Dem jungen Mann zufolge wartet die ganze Familie auf den Moment, wenn sie sich mit der Lieblingsoma wiedervereinigen kann.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    890.000 Flüchtlinge kamen 2015 nach Deutschland – Bundesinnenminister
    Zuwanderungskrise: Wie die EU-Staaten Flüchtlinge verteilen
    In Calais beginnt Bau einer Mauer gegen Flüchtlinge
    Erdogan will Syrien-Flüchtlinge in sichere Gebiete ihrer Heimat umsiedeln
    Tags:
    Bürgerkrieg, Menschenschmuggel, Familie, Flüchtling, Mittelmeer, Deutschland, Syrien