Widgets Magazine
05:20 22 Juli 2019
SNA Radio
    Aleppo (Archivbild)

    Wohnviertel von Aleppo wieder unter Beschuss - unter den Toten auch 13-Jährige

    © AP Photo / Monica Prieto
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (852)
    5352

    Bei dem jüngsten Beschuss vom westlichen Aleppo ist ein 13-jähriges Mädchen ums Leben gekommen, wie der RT-Korrespondent Murad Gazdiev auf Twitter berichtet. Die Kämpfer beschießen laut ihm die Wohnviertel der Stadt ohne Pause.

    Einen Beschusskonsequenzen zeigenden Videoabschnitt veröffentlichte der Korrespondent in seinem Twitter-Profil. Laut ihm startete ein starker Beschuss um 24:00 Uhr (Ortszeit). Alle zehn bis zwanzig Minuten habe man eine oder mehrere Explosionen hören können. Einige davon seien sehr laut und mit einem Blitz gewesen – das sei ein Beweis für die Nutzung schwerer Waffen wie Raketen oder Bomben aus mit Nägeln und Schrauben gefüllten Gasflaschen. Solche sind Gazdiev zufolge besonders gefährlich, weil sie durch eine starke Explosionswelle Gebäude zerstören können.

    ​Laut dem RT-Korrespondenten wurden drei Personen getötet und weitere 23 verletzt. Unter den Todesopfern waren auch ein 13-jähriges Mädchen namens Sara und sein 20-jähriger Bruder. Die Durchsuchung eines zerstörten Hauses dauerte laut Gazdiev etwa sechs Stunden an, bei der letztendlich auch die Leiche des Mädchens gefunden wurde.

    „Ihr Vater hat den Verstand verloren. Er hatte zwei Kinder und beide sind tot“, gab Gazdiev zu. 

    Außerdem konstatierte er eine schwere humanitäre Krise in diesem Teil von Aleppo: Rebellen belagern Zivilisten und verminen alle Fluchtwege.

    Am 13. Oktober hatten die Terroristen eine Schule im Wohnviertel Slemania in Aleppo mit Granatwerfern beschossen. Dabei kamen mindestens sieben Kinder ums Leben. Weitere zehn wurden verletzt, mehrere von ihnen befinden sich noch immer in kritischem Zustand.

    Nach dem Beschuss einer Bushaltestelle in dem von den Regierungstruppen kontrollierten Teil Aleppos wurden nach diversen Angaben bis zu sieben Kinder getötet. Weitere acht erlitten diverse Verletzungen. Einige von ihnen seien erst nach Ausbruch des Bürgerkrieges in Syrien geboren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (852)

    Zum Thema:

    Terroristen in Aleppo richten zehn Zivilisten hin, die die Stadt verlassen wollten
    Alles bereit für Kämpferabzug: UN-Mitarbeiter in Aleppo eingetroffen
    EU will Syrer wegen Aleppo mit Sanktionen belegen – Diplomat
    Britische Fake-Doku zeigt IS-Terroristen in Aleppo als Freiheitskämpfer
    Tags:
    Bomben, Explosionen, Tote, Verletzte, Raketen, Beschuss, Murad Gazdiev, Aleppo, Syrien