SNA Radio
    Das Oberhaupt der Russisch-Orthodoxen Kirche, Patriarch Kyrill

    Patriarch Kyrill und die Queen – eine inspirierende Zusammenkunft in London

    © REUTERS / Alexandre Meneghini
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3267

    Der russische Patriarch Kyrill und die britische Königin Elisabeth II. haben bei ihrem Treffen im Buckingham Palace am Dienstag die Lage der Christen in Europa erörtert, wie ein Sprecher nach dem Treffen sagte.

    Im Mittelpunkt der Zusammenkunft hätten verschiedene Themen gestanden, sagte Patriarchen-Sprecher Alexander Wolkow. Patriarch Kyrill habe mit der Queen auch über die neue Popularität der Kirche in Russland in den letzten zwei Jahrzehnten gesprochen: „Über den Bau neuer Kirchen, die Entwicklung der Theologie und die Ausweitung von Bistümern – kurzum: über das gegenwärtige geistliche Erstarken in Russland“, so der Kirchenvertreter. Es sei auch um die Lage der Christen in Europa gegangen.

    Der Patriarch ist von den Ergebnissen des Treffens „sehr inspiriert“, wie Wolkow betonte.

    Den Auftakt des Treffens bildeten Glückwünsche des Patriarchen an die Queen zu ihrem 90. Jubiläum. Das russische Kirchenoberhaupt habe der britischen Königin eine Ikone der Heiligen Mutter Gottes in bester russischer Juwelier-Tradition überreicht. Die Queen beschenkte den Patriarchen mit einem Portrait ihrer selbst und ihres Ehegatten.

    Der russische Patriarch Kyrill besucht Großbritannien anlässlich der 300-jährigen Präsenz der Russisch-Orthodoxen Kirche auf den britischen Inseln.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Alexander Wolkow, Queen Elizabeth II, Patriarch Kyrill, London