15:33 07 August 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrororganisation Daesh (307)
    2461
    Abonnieren

    Die Kämpfer der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) treiben Menschen aus 16 irakischen Dörfern in Mossul zusammen, um sie dann als einen Schutzschild zu nutzen, berichtet der TV-Sender Al-Sumaria unter Berufung auf eigene Quellen.

    Die genaue Zahl der Zivilisten, die die IS-Terroristen den Angriffen bei der Erstürmung von Mossul aussetzen wollen, ist jedoch nicht bekannt.

    Zuvor hatte der Sprecher des Weißen Hauses, Josh Earnest, die Befürchtung geäußert, dass die IS-Kämpfer auf „amoralische und gefährliche Mittel“ zurückgreifen würden, um sich in der Stadt zu halten. Er schloss dabei nicht aus, dass die Terroristen auch Menschen als Schutzschild nutzen könnten.

    Die irakische Armee hatte am 17. Oktober eine Operation zur Befreiung Mossuls begonnen. Kurdische Peschmerga und die US-Luftwaffe unterstützen die Offensive. Die zweitgrößte Stadt des Landes mit mehr als 1,3 Millionen Einwohnern steht seit 2014 unter Kontrolle der IS-Terroristen.

    Allein in den ersten 24 Stunden der Offensive konnten bereits elf Ortschaften befreit werden, darunter die Stadt Nimrud (30 Kilometer südöstlich von Mossul), in der die Dschihadisten im vergangenen Jahr historische Ruinen des Assyrischen Reiches zerstört hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Terrororganisation Daesh (307)

    Zum Thema:

    Nach Mossul – gegen den IS: Hintergründe zur Befreiungsoffensive
    Wenn der IS von Mossul nach Syrien flieht? Lawrow droht mit militärischen Schritten
    Befreiung von Mossul – Irakische Offensive gegen IS - VIDEO
    Kurden vs. IS: Schlacht um Terror-Hochburg Mossul - VIDEO
    Tags:
    Operation, Befreiung, Sturm, Schutzschild, Terrormiliz Daesh, Mossul