SNA Radio
    Terroristen der al-Nusra Front in Aleppo (Nordsyrien)

    Aleppo: Hälfte aller Kämpfer ist von Al-Nusra-Front

    © AFP 2019 / AMC / FADI AL-HALABI
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Situation in Syrien (2016) (851)
    1573
    Abonnieren

    Mehr als die Hälfte der aktiven Kämpfer in Aleppo sind Uno-Angaben zufolge Mitglieder der Terrorgruppe Al-Nusra-Front, wie der Chef des russischen Sicherheitsrates, Nikolai Patruschew, gegenüber der Zeitung „Rossijskaja Gazeta“ sagte.

    Demnach verwandelte die Umbenennung der Terrororganisation in „Dschabhat Fatah asch-Scham“ sie keineswegs in eine gemäßigte Oppositionsgruppe.

    „Wie auch immer die Gruppierung genannt wird, sie nutzt Terrormethoden, weshalb sie nichts am Verhandlungstisch zu suchen hat“, so Patruschew.

    Vielmehr müsse sie vernichtet werden. 

    Es gebe aber ein Hauptproblem: Um die Organisation zu vernichten, sei es notwendig, die „gemäßigte“ Oppositionsgruppe von ihr abzugrenzen. Trotz aller Vereinbarungen zu dieser Frage zwischen Moskau und Washington zeigten die USA Patruschew zufolge immer wieder Unfähigkeit oder Unwillen, ihren Verpflichtungen nachzukommen. Im Ergebnis schließen sich immer mehr Gruppierungen in Syrien, mit denen die USA einst zusammengearbeitet hatten, der Al-Nusra Front an.

    Syrien sei den von dem Westen und einzelnen „regionalen Spielern“ demonstrierten Doppelstandards im Anti-Terror-Kampf zum Opfer gefallen. Der Terrorismus habe nie Staatsgrenzen anerkannt.

    „Das, was jetzt in Syrien, im Irak, Libyen, im Jemen und Afghanistan passiert, kann sich auch in anderen Ländern wiederholen“, schloss Patruschew.

    Die Al-Nusra-Front hatte sich seit ihrer Trennung vom Terror-Netzwerk Al Qaida im Juli in Dschabhat Fatah asch-Scham („Front für die Eroberung der Levante“) umbenannt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in Syrien (2016) (851)

    Zum Thema:

    Putin telefoniert mit Erdogan – zu Syrien-Regelung und Mossul-Operation
    Moskau: USA verzögerten Syrien-Gespräche im Interesse der Terroristen
    Asma Assad: „Ich war immer in Syrien und werde hier auch bleiben“
    Normandie-Vier: Merkel will mit Putin auch über Syrien reden
    Tags:
    Terroristen, Anti-Terror-Kampf, Al-Nusra-Front, Nikolai Patruschew, Russland, USA, Aleppo, Syrien