13:50 26 Juni 2019
SNA Radio
    Пуск ракеты-носителя Союз-ФГ с пилотируемым кораблем Союз МС-02 с космодрома Байконур

    Weltraumbahnhof Baikonur: Russische Sojus-Rakete nimmt Kurs auf ISS – VIDEO

    © Sputnik / Alexey Filippov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1292

    Eine russische Trägerrakete vom Typ Sojus-FG ist am Mittwoch vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan ins All gestartet. Das neue bemannte Raumschiff Sojus MS-02 mit drei Raumfahrern an Bord hat sich bereits von der dritten Stufe der Rakete gelöst, wie die Raumfahrtbehörde Roskosmos mitteilte.

    Die Rakete startete um 11.05 Uhr Moskauer Zeit (10.05 MESZ).  An Bord des Raumschiffes befinden sich zwei russische Kosmonauten Andrej Borissenko und Sergej Ryschkow sowie ihr US-Kollege Shane Kimbrough. Am Freitag soll die Sojus-Kapsel an der Internationalen Raumstation ISS andocken.

    Die Raumfahrer sollen etwa vier Monate an der ISS verbringen. Im Rahmen der Mission sollen sie 50 Experimente im Bereich Biologie, Biotechnologie und Physik durchführen.

    Ursprünglich war der Start für den 23. September geplant, doch wegen eines technischen Problems mit der Verkabelung musste der Flug um vier Wochen verschoben werden. Bei ersten Tests hatte es einen Kurzschluss gegeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Neues Raumschiff Sojus MS dockt an ISS an: Crew betritt Raumstation
    Neue Baikonur-Premiere: Erstes bemanntes „Sojus MS“-Raumschiff mit ISS-Crew gestartet
    Von Nordrussland ins All: Sojus-Rakete mit Navigationssatelliten gestartet - VIDEO
    Kourou: Russische Sojus-Rakete mit zwei Galileo-Satelliten gestartet - VIDEO
    Tags:
    Rakete, Sojus-MS-02, Baikonur, Kasachstan, Russland