07:31 24 April 2017
Radio
    Polizei

    USA: Unbekannter jagt sich in kalifornischer Klinik in die Luft

    © AP Photo/ Susan Walsh
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 16121015

    Ein Unbekannter hat sich mit einer selbstgebastelten Bombe in einem Gesundheitszentrum in der Stadt Oakland im US-Bundestaat Kalifornien gesprengt, wie das Portal CBS San Francisco unter Berufung auf die Polizeidienststelle des Alameda County meldet.

    Der Vorfall ereignete sich demnach am 18. Oktober. Augenzeugen zufolge fuhr ein Mann mit einem Rollstuhl in den Eingang der Klinik des San Antonio Neighborhood Health Centers. Er soll dabei eine Vorrichtung in den Händen gehalten haben, die einer Bombe ähnlich gesehen habe. Dann habe er diese Bombe gezündet und sei dabei ums Leben gekommen.

    ​Glücklicherweise seien keine weiteren Personen bei dem Vorfall in Mitleidenschaft gezogen worden. Derzeit wird zu dem Zwischenfall ermittelt. Die Polizei habe die Umgebung durchsucht, dabei aber keine weiteren Sprengsätze gefunden.

    Die Sicherheitskräfte sollen den Tod des Mannes als Suizid eingestuft haben. Fox News zufolge wurde die Identität des Selbstmörders noch nicht festgestellt.

    Zum Thema:

    Bombenalarm bei New York - Einkaufszentrum geräumt
    Polizei spricht von aktiver Terrorzelle in New York und New Jersey
    Bombenalarm auf Fähre in Marseille
    Entwarnung am Flughafen Brüssel nach Bombenalarm
    Tags:
    sicherheitskräfte, Polizei, Selbstmord, Bombe, Kalifornien