17:00 17 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6772
    Abonnieren

    Der Afroamerikaner Danney Williams, der angeblich uneheliche Sohn des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton, hat von seinem „Vater“ einen Vaterschaftstest gefordert, wie US-Medien am Donnerstag berichten. Andernfalls drohe dem Ex-Präsidenten eine Klage vor Gericht.

    Der 30-Jährige sei darum extra nach Las Vegas gereist, wo in der Nacht auf Donnerstag die abschließende Runde der Wahldebatten zwischen der US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton und ihrem republikanischen Rivalen Donald Trump stattfanden. Eine Stunde vor Beginn der Debatte kündigte Williams bei einer Pressekonferenz an, er werde gegen die Clintons eine Klage in New York einreichen, sollte ihm Bill Clinton einen Vaterschaftstest verweigern.

    „Ich habe Grund zu der Annahme, dass ich der Sohn des ehemaligen Präsidenten Clinton bin“, so der Afroamerikaner vor Journalisten. „Falls der DNA-Test bestätigt, dass Ex-Präsident Clinton mein Vater ist… Ich will ihn einfach treffen und ihm die Hand schütteln.“

    Vergangene Woche hatten mehrere US-Medien berichtet, der Ex-Präsident habe einen unehelichen Sohn mit der schwarzen Prostituierten Bobbie Ann.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Bill Clinton ist ein Vergewaltiger“ – Obama-Auftritt durch T-Shirts gestört
    Was ist mit Bill? WikiLeaks enthüllt Streitigkeiten in Clinton-Teams
    Bill Clinton beichtet Hillarys Anfälle aus der Vergangenheit
    Trump beschimpft Bill Clinton als den „größten Aggressor“
    Tags:
    Sohn, Bill Clinton, USA