02:50 23 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2324
    Abonnieren

    An der Westküste Japans hat es am Freitag ein heftiges Erdbeben der Stärke 6,6 gegeben, wie AP meldet. Betroffen sind vor allem die Regionen Kurayoshi, Yurihama und Hokuei.

    Eine Tsunami-Warnung gibt es nicht.

    ​Das Epizentrum des Erdbebens lag in der Präfektur Tottori, etwa 700 Kilometer westlich der Hauptstadt Tokio, in einer Tiefe von etwa 10 Kilometern. Angaben zu, Verletzten, Getöteten oder Schäden gibt es bislang nicht.

    Dem Sender NHK zufolge wurde der Bahnverkehr in der betroffenen Region eingestellt.

    Am Vortag um etwa 11.50 Ortszeit hatte sich bereits ein Beben der Stärke 5,3 im Osten Japans in der Präfektur Chiba ereignet. Auch dabei gab es Medienberichten zufolge weder Verletzte noch Schäden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Erdbeben-Übungsalarm in Mexiko ausgelöst
    Erdbeben der Stärke 8,1 in Mexiko
    Erdbeben in Italien: Mietze 16 Tage danach aus Trümmern gerettet
    Nach Erdbeben: Nordkorea bestätigt Atomwaffentest
    Tags:
    Schaden, Bahn, Opfer, Erdbeben, Japan