03:59 21 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5129358
    Abonnieren

    Zwei „Tornado“-Jets der britischen Luftwaffe haben einen Tiefflug-Spionageeinsatz über einem russischen Schiffsverband absolviert, als dieser den Ärmelkanal passierte, schreibt „The Times“.

    Die beiden Jets machten detaillierte Bild- und Videoaufnahmen von acht russischen Schiffen. Von der Auswertung der Bilder erhoffen sich die Briten Daten zum Inhalt der Bordladung und zur Bewaffnung der Schiffe, hieß es.

    Ein Schiffsverband der russischen Nordflotte war am 15. Oktober zu einer Fahrt um Europa mit dem Kursziel auf das Mittelmeer aufgebrochen. Zum Flottenverband gehören unter anderem der Flugzeugträger „Admiral Kusnezow“, der Raketenkreuzer „Pjotr Weliki“ sowie die U-Boot-Jäger „Seweromorsk“ und  „Vize-Admiral Kulakow“.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Admiral Kusnezow“ erschreckt Briten: Nordflotte vor Syrien beunruhigt Nato
    Russlands Marineverband mit Flugzeugträger „Admiral Kusnezow“ startet ins Mittelmeer
    Flugdeckkreuzer „Kusnezow“: Kurs auf Syrien - Einsatzpläne für Herbst und Winter
    Putin: Darum musste Russland Hyperschallwaffen entwickeln
    Tags:
    Spionageeinsatz, Flottenverband, Russland, Großbritannien