01:30 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Irakische Regierungsarmee

    Irak: IS-Terroristen besetzen Stadtzentrum und exekutieren Geiseln

    © AFP 2019 / Ahmad Al-Rubaye
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1657
    Abonnieren

    Die IS-Terroristen haben bei einem Angriff auf die Stadt Rutba im Westen des Irak zwei Stadtviertel unter ihre Kontrolle gebracht und fünf Geisel hingerichtet, wie die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf irakische Militärs meldet.

    Die Terrormiliz kontrolliere nun zwei Viertel im Zentrum von Rutba, wie ein Offizier mitteilte. Die Terroristen hätten einige Polizisten und Zivilisten als Geiseln genommen. „Mindestens fünf Personen wurden hingerichtet“, hieß es.

    Rutba liegt in der Provinz Anbar unweit der jordanischen Grenze. Das Kommando der Provinz habe zusätzliche Kräfte geschickt, um die „IS-Stellungen in der Stadt zu säubern“.  

    Die Hauptkräfte der irakischen Armee und der regierungstreuen Milizen sind derzeit vorrangig bei der Befreiung von Mossul im Norden des Irak engagiert. Die Terroristen haben Rutba nach der jüngsten Attacke auf die Stadt Kirkuk östlich von Mossul angegriffen. Die irakische Armee konnte Kirkuk wieder unter ihre Kontrolle bekommen, hat aber mindestens 80 Soldaten dabei verloren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    London setzt Cyberwaffe gegen IS in Mossul ein
    Ankara: Zusagen von USA und Irak zu Mossul-Einsatz nicht genug
    Striktes Nein: Irak gegen türkische Hilfe bei Mossul-Einsatz
    Hinrichtungen in Mossul: IS wirft Ortsbewohner von Brücke
    Mossul: IS-Henker Dschihadi Tolik aus Russland getötet