06:43 29 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 120
    Abonnieren

    Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS, auch Daesh) hat sich zu dem blutigen Anschlag auf eine Polizeischule mit 59 Toten in der pakistanischen Provinz Baluchistan bekannt, wie dpa am Dienstag meldet.

    Ein IS-Kommandeur rief demnach einen gut vernetzten pakistanischen Journalisten an und drohte mit weiteren Anschlägen. Bald werde der IS „der Alptraum der pakistanischen Regierung“ sein, soll der IS-Terrorist gesagt haben.

    Der IS habe zudem für den späteren Tagesverlauf ein formales Bekenntnis angekündigt. Bei dem Anschlag auf Polizeischüler in Quetta am Montagabend sind Reuters zufolge mindestens 59 Menschen getötet und mehr als 100 verletzt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Extremisten nehmen 200 Polizei-Studenten in Pakistan als Geisel
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Tags:
    Islamischer Staat, Anschlag, Polizei, Quetta, Pakistan